iPhone 6 am 14. Oktober: Apple spricht von „großem Tag“

Her damit !341
Das sieht doch nach einem iPhone 6 aus, wie Apple es bauen würde
Das sieht doch nach einem iPhone 6 aus, wie Apple es bauen würde(© 2014 Behance/ Tomas Moyano; Nicolàs Aichino)

Doch kein iPhone 6-Release im September? Der 14. Oktober soll ein „großer Tag“ für Apple werden, wie ein Mitarbeiter des Unternehmens nach einem internen Apple Store-Meeting von MacRumors zitiert wird. Das lässt natürlich direkt auf Apples größten Produkt-Launch aller Zeiten schließen.

Dabei sprachen schon seit einer ganzen Weile gleich mehrere Meldungen für einen erneuten Release im September, wie schon bei den letzten iPhone-Generationen. Nun, da zumindest das kleinere 4,7-Zoll-Modell des iPhone 6-Duos bereits in Produktion sein sollte, kann sich in der Zwischenzeit natürlich einiges am ursprünglichen Zeitplan geändert habe – oder die Telekom hat mit dem Release-Termin einfach auf Basis der Erfahrungen der letzten Jahre geraten.

iPhone 6-Keynote trotzdem wieder im September

In den letzten Jahren haben wir uns an den September als den Monat des neuen iPhones gewöhnen dürfen. Damit will Apple dem Vernehmen nach auch in diesem Jahr nicht brechen. Auch wenn das Gerät selbst erst im Oktober auf den Markt kommen sollte, wird die große iPhone 6-Keynote offenbar abermals auf den gewohnten Monat fallen – entgegen zuvor kursierenden Gerüchten aber nicht auf den Anfang des Monats, sondern den 16. September. Damit würde nur die Wartezeit zwischen Präsentation und Release ungewohnt lang ausfallen.

Der Informant von MacRumors soll von einem „unglaublich arbeitsreichen“ Monat Oktober für die gesamte Firma gesprochen haben. Möglicherweise soll es dann noch eine zweite Pressekonferenz geben. Mit OS X Yosemite, das es wohl nicht rechtzeitig zum iOS 8-Release schaffen wird, dem wohl verspäteten iPhone 6 mit 5,5 Zoll und der iWatch gäbe es jedenfalls genügend Kandidaten dafür.

Wie man die Rede vom „großen Tag“ auch lesen kann

Tatsächlich wortwörtlich auf einen iPhone 6-Release am 14. Oktober hat der Informant offenbar nicht gesprochen, das ist lediglich die Deutung seiner Worte durch MacRumors. Seine durchaus vage gehaltenen Aussagen lassen sich auch anders deuten: Der zitierte „große Tag“ könnte die oben erwähnte zweite Keynote meinen, beispielsweise für die Ankündigung der iWatch, mit der Apple immerhin in eine völlig neue Produktkategorie vordringen will. Dann könnte das iPhone 6 doch wie gewohnt und erwartet in der Woche nach seiner Vorstellung erscheinen.

Auch so würde es Apple einen geschäftigen Start in den Oktober bescheren, auf den eine iWatch-Enthüllung am 14. Oktober noch einmal einen drauflegen würde. Übrigens wäre eben dieser Tag ein ungewöhnlicher für den iPhone 6-Launch, denn Apple brachte seine Smartphones zuletzt an Freitagen auf den Markt. Der 14. Oktober hingegen ist ein Dienstag und Dienstage sind bei Apple gern genommene Tage für neue Produktvorstellungen – noch ein Argument für die iWatch. Allerdings sprechen auch Gerüchte dagegen, wie Spekulationen und Gerüchte eben so sind.


Weitere Artikel zum Thema
MateBook X, Surface Laptop und MacBook Pro im Vergleich: flinke Flach­män­ner
Marco Engelien
Surface Laptop, MateBook X, MacBook Pro
MacBook Pro und Surface Laptop bieten viel Leistung in kompakten Gehäusen. Neu in dieser Riege ist das Huawei MateBook X. Zeit für einen Vergleich.
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Das Teaser-Bild deutet offenbar auf einen Quick Charge 4.0-Support für das Nubia Z17 hin
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
Galaxy S8: Samsung äußert sich zum Iris-Scan­ner-Hack
2
Samsung zufolge ist der Iris-Scanner des Galaxy S8 sicher
Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club leicht überlistet. In einem Statement behauptet Samsung aber, das sei "extrem schwierig".