iPhone 6: Apple lässt RAM wieder von Samsung liefern

Peinlich !89
Mit einem Teil des Arbeitsspeichers soll Samsung nun wieder an der iPhone 6-Produktion beteiligt sein
Mit einem Teil des Arbeitsspeichers soll Samsung nun wieder an der iPhone 6-Produktion beteiligt sein(© 2014 Martin Hajek)

Samsung steht wieder auf der Zulieferer-Liste für den Arbeitsspeicher im iPhone 6. Nachdem die Koreaner im vergangenen Jahr von Apple eine Absage erhielten, springen sie nun offenbar für einige andere Hersteller ein.

Apples erstes Ziel dürfte es sein, das iPhone 6 im September in ausreichenden Mengen in die Läden zu bringen – da muss im Zweifelsfall auch einmal die Fehde mit Hauptkonkurrent Samsung zurückstecken. Laut DigiTimes soll das Unternehmen aus Cupertino nun eben aus diesem Grund auch auf Samsung zurückgekommen sein, als es darum ging, mehr Arbeitsspeicher für das iPhone 6 liefern zu lassen. Zuerst fragte Apple diesbezüglich zwar bei den ohnehin gesetzten Zulieferern SK Hynix und Elpida Memory an. Die jedoch sollen abgelehnt haben, ihre Produktionskapazitäten auszubauen, weil Apple keine zufriedenstellenden Preise zahle.

Wird Samsung doch wieder mehr in die iPhone-Produktion eingebunden?

Nun jedenfalls scheint es, als sei Samsung zumindest als RAM-Zulieferer wieder in die Herstellung des iPhone 6 integriert. Apple hatte 2013 damit begonnen, seinen Konkurrenten aus der Lieferkette auszuschließen. Die Koreaner hatten in den letzten Jahren immer kräftig am iPhone mitverdient, indem sie Prozessoren, Speicherchips und Displays beisteuerten. Den Auftrag für die Bildschirme des iPhone 6 soll Apple statt an Samsung an dessen koreanischen Nachbarn LG sowie Japan Display und Innolux vergeben haben. Während Samsung nun zusieht, wie die iPhone 6-Komponenten größtenteils von anderen Zulieferern beigesteuert werden, scheint es, als könnte Apple seine Pläne noch einmal überdenken: Schätzungen zufolge soll Apple nämlich bereits im kommenden Jahr auch wieder Chips von Samsung liefern lassen.

Weitere Artikel zum Thema
Macht iOS 12 alte iPho­nes schnel­ler? Der Speed­test [mit Video]
Jan Johannsen3
iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen mit, sondern macht auch alte iPhones schneller.
Apple verspricht, dass iOS 12 bis zu 70 Prozent schneller wird – auch auf älteren iPhones. Das haben wir auf dem iPhone 6 überprüft.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !12Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Lang­sa­mes iPhone? So prüft ihr euren Akku
Jan Johannsen55
Unfassbar !9CoconutBattery zeigt, wie es um den Akku im iPhone steht.
Apple drosselt mitunter ältere iPhones, damit der Akku länger hält. So findet ihr heraus, wie gut es um die Batterie steht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.