iPhone 6: Chinesische Firma wirft Apple Designkopie vor

Zur Abwechslung sieht sich nun Apple im Land der Mitte Kopiervorwürfen gegenüber
Zur Abwechslung sieht sich nun Apple im Land der Mitte Kopiervorwürfen gegenüber(© 2014 CURVED)

Kopie-Vorwurf mal andersrum: Der chinesische Smartphone-Hersteller Digione behauptet, Apple habe das Design von iPhone 6 und 6 Plus bloß kopiert. Bereits im September habe das Unternehmen Apple brieflich auf den Patentbruch aufmerksam gemacht, schreibt Übergizmo. Da dies ohne Erfolg geblieben sei, hat Digione das Schreiben nun öffentlich gemacht.

Rechtliche Schritte hat das Unternehmen noch nicht eingeleitet. "Wir glauben, dass eine mit gutem Willem geführte Konversation dazu beiträgt, potenzielle rechtliche Streitigkeiten beizulegen", heißt es vielmehr in dem Brief. Es gehe um "die Gelegenheit, die Wahrheit zu erzählen". Angeblich habe Digione ein entsprechendes Patent bereits im Januar dieses Jahres eingereicht und im Sommer schließlich zugesprochen bekommen.

Digione 100 + V6(© 2014 Digione)

Klare Sache für Apple?

Angesichts der Tatsache, dass es für gewöhnlich chinesische Unternehmen sind, die von Apple kopieren, wirkt die Aktion wie ein Versuch, sich ins Gespräch zu bringen. So besitzt etwa das Lenovo Sisley eine frappierende Ähnlichkeit mit dem iPhone 6. Apple-Chefdesigner Jony Ive hingegen bezeichnete vor einiger Zeit Xiaomi als "das Apple Chinas", wobei das keinesfalls als Kompliment gemeint war, sondern sich sarkastisch auf die stark von ihm inspirierte Designsprache bezog. Der Xiaomi-Präsident wies die Anschuldigungen prompt zurück.

Ob das chinesische Patentamt dann auch davon überzeugt ist, dass Apple keine Patente verletzt hat, ist fraglich. 2012 musste Cupertino 60 Millionen US-Dollar zahlen, da der Name "iPad" bereits einem chinesischen Unternehmen gehöre. Apple äußerte sich zu den Vorwüfen bislang nicht.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6s war 2016 erfolg­rei­cher als Galaxy S7 und Note 7
Michael Keller
Das iPhone 6s konnte 2016 die Konkurrenz weit hinter sich lassen
Das iPhone 6s war im Jahr 2016 offenbar das meistverkaufte Smartphone – noch vor den Vorzeigemodellen von Samsung wie dem Galaxy S7.
Samsung soll fürs Galaxy S8 ein drei­mo­na­ti­ges Rück­ga­be­recht planen
Michael Keller
Das angebliche dreimonatige Rückgaberecht für das Galaxy S8 wäre ungewöhnlich
Samsung ist offenbar von der Qualität des Galaxy S8 überzeugt: Gerüchten zufolge soll es ein Rückgaberecht für drei Monate geben.
OnePlus 3T in Midnight Black kurz­fris­tig welt­weit online erhält­lich
So sieht das OnePlus 3T in "Midnight Black" aus
Das OnePlus 3T in mattem Schwarz: Ab Morgen ist für kurze Zeit eine stark limitierte "Midnight Black"-Edition des Top-Smartphones erhältlich.