iPhone 6: Erstes Zubehör für das 5,5-Zoll-Modell

Her damit !30
So stellt sich Designer Martin Hajek das iPhone 6 mit passender Hülle vor
So stellt sich Designer Martin Hajek das iPhone 6 mit passender Hülle vor(© 2014 Martin Hajek)

Das iPhone 6 kommt im Doppelpack: Nachdem es schon länger erste Schutzhüllen für das 4,7-Zoll-Modell von Apples kommendem Flaggschiff gibt, ist die Zubehör-Produktion inzwischen auch bei der 5,5-Zoll-Ausführung angekommen. Das berichtet Analyst Brian White aus Taiwan und wertet es als gutes Zeichen für einen baldigen Release.

White besuchte Asiens größte Technologiemesse Computex in Taiwan, wo er laut einem Bericht auf MacRumors erste Bemühungen um iPhone 6-Zubehör im 5,5-Zoll-Format ausgemacht habe. Auf Basis dessen erwartet der für die Investmentbank Cantor Fitzgerald tätige Analyst, dass Apple das größere der beiden spekulierten iPhone 6-Modelle gemeinsam mit seinem kleineren Ableger veröffentlichen wird – üblicherweise also kurz nach deren Präsentation, die im September erwartet wird.

Das iPhablet scheint die Hürden genommen zu haben

Bisher hatten die Dritthersteller allen Grund, vom iPhablet Abstand zu nehmen, wurde dessen Veröffentlichung doch zuletzt immer wieder in Zweifel gezogen – im Gegensatz zum schon länger als sicher geltenden iPhone 6 mit 4,7-Zoll-Display. Zuletzt gab es jedoch durchaus positive Meldungen zum 5,5-Zoll-Modell. Die einige Zeit kolpotierten Probleme bei der Fertigung eines passenden Akkus konnten demnach kürzlich gelöst werden, heißt es in der Gerüchteküche. Nun soll das iPhablet noch vor dem erwarteten iPhone 6-Release im September in Massenproduktion gehen und könnte damit noch rechtzeitig für eine gleichzeitige Veröffentlichung beider Varianten in ausreichender Stückzahl bereitstehen.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller5
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !5Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.