iPhone 6 explodiert in den Händen eines Mädchens: Apple untersucht den Fall

Nicht meins7
In Kalifornien ist einem elfjährigen Mädchen ein iPhone 6 explodiert.
In Kalifornien ist einem elfjährigen Mädchen ein iPhone 6 explodiert.(© 2019 Getty Images)

Das ist noch mal gut gegangen! In Kalifornien ist ein iPhone 6 in den Händen eines elfjährigen Mädchens in Flammen aufgegangen. Die Ursache ist bisher noch nicht geklärt, auch Apple soll den Fall untersuchen. Das Kind habe aber schon ein neues iPhone als Entschädigung zugesichert bekommen.

"Ich saß einfach nur da und hatte mein Handy in der Hand, dann sah ich auf einmal Funken herumfliegen und warf es einfach auf den Teppich", erzählt die Elfjährige dem regionalen Nachrichtenportal 23ABC News. Wie das Mädchen schildert, würde sie das iPhone 6 nur zum YouTube-Videos schauen benutzen und ihre jüngeren Geschwister ab und an mal damit spielen lassen.

Ihre Mutter habe Apple den Fall geschildert und Bilder des zerstörten Smartphones mitgeliefert. Der Hersteller sei nun dabei, den Fall aufzuarbeiten – immerhin ist das eine enorme Gefahr, nicht nur für Kinderhände. Zudem bekomme sie ein neues iPhone.

iPhone 6 explodiert: War ein falsches Ladekabel Schuld?

Das iPhone 6 wurde dabei völlig zerstört. Auf Bildern seht ihr, dass es komplett verkohlt und kaum noch wiederzuerkennen ist. Das Display wurde aus dem Gerät gerissen und ist von Brandspuren übersät. Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand.

In den Sicherheitsbestimmungen von Apple wird empfohlen, keine Geräte von Drittanbietern zu verwenden, um beispielsweise das iPhone aufzuladen. Nicht zertifizierte Ladekabel können den Akku gegebenenfalls beschädigen. Auch Reparaturen, die nicht von offiziellen Apple-Dienstleistern vorgenommen werden, könnten eine Ursache für eine Fehlfunktion sein, die das Smartphone zum Explodieren bringen.

Das Mädchen habe jetzt ihre Lehren gezogen, erzählt sie dem Nachrichtenportal: "Ich werde es beim Schlafen nicht mehr direkt neben mich legen." Außerdem hätte sie es sehr oft geladen, was eine Überhitzung verursacht haben könnte – auch das wolle sie jetzt ändern.

iPhone-Akku schonen verlängert die Lebenszeit des Handys

Wenn ihr euch Sorgen um euer iPhone macht, könnt ihr beruhigt sein – die Meldung ist eher ein Einzelfall. Und doch könnt ihr einiges tun, um euren iPhone-Akku zu schonen. Wie das genau geht, erfahrt ihr hier – das gilt übrigens auch für Smartphones der anderen Hersteller.

Solltet ihr Probleme mit dem Laden des iPhone haben, verraten wir in diesem Artikel, was ihr tun könnt. Und wollt ihr euren iPhone-Akku schneller laden, haben wir hier ein paar Tipps und Tricks. Auf Nummer sicher geht ihr jedenfalls immer mit der Original-Hardware von Apple und zertifizierten Apple-Servicestationen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mini: Es kommt wohl tatsäch­lich
Francis Lido
Her damit35So ähnlich könnte das iPhone 12 mini aussehen
Ein weiter Hinweis ist aufgetaucht: Offenbar steht das iPhone 12 mini tatsächlich in den Startlöchern.
Apple Watch 6: Ist die Blut­sau­er­stoff-Messung nutz­los?
Francis Lido
Apple Watch 6: Diese LEDs dienen der Blutsauerstoffmessung
Die Apple Watch 6 hebt sich vor allem durch das SpO2-Tracking vom Vorgänger ab. Doch wie gut funktioniert die Blutsauerstoff-Messung?
iOS 14.0.1: Mini-Update vertreibt nervige Bugs
Lars Wertgen
Knapp 30 Prozent aller iPhone-Nutzer sind unmittelbar nach Release auf iOS 14 umgestiegen
Apple hat ein Update für euer iPhone veröffentlicht. Mit iOS 14.0.1 verschwinden einige nervige Fehler. Das iPad kriegt auch einen Patch.