iPhone 6: Foxconn bei letztem Test vor Massenproduktion

Her damit !65
Foxconns letzte Vorbereitungen für die Massenproduktion des neuen iPhone 6 laufen bereits
Foxconns letzte Vorbereitungen für die Massenproduktion des neuen iPhone 6 laufen bereits(© 2014 Youtube/ConceptsiPhone)

Das iPhone 6 kommt mit großen Schritten. Apple will sein neues Smartphone-Flaggschiff wahrscheinlich am 9. September auf einer Keynote enthüllen. Hersteller Foxconn soll derzeit die letzten Tests vor Beginn der Massenproduktion durchführen.

Wie GforGames unter Berufung auf chinesische Medien berichtet, soll das iPhone 6 bei Foxconn bereits in der letzten Testphase sein, dem sogenannten Product Validation Test (PVT). Im Grundprinzip lässt der Hersteller dabei die Montagebänder in Höchstgeschwindigkeit laufen, um Schwierigkeiten beim Produktionsprozess frühzeitig erkennen zu können.

Erste iPhone 6 laufen bereits vom Band

Während der Testphase wird bereits eine kleine Zahl von Smartphones hergestellt, die anschließend eine Qualitätskontrolle durchlaufen. Notfalls kann somit vor der baldigen Massenproduktion des iPhone 6 durch Foxconn noch einmal an ein paar Stellschrauben gedreht werden. Nach dem PVT kann es tatsächlich endlich mit der massenhaften Fabrikation des Nachfolgers von iPhone 5s und iPhone 5c losgehen – pünktlich zur offiziellen Enthüllung Anfang September.

Jüngsten Meldungen zufolge darf Apple bei seinem neuen Baby auch tatsächlich auf massenhaften Absatz hoffen. Laut einer Umfrage unter 1.000 technikbegeisterten US-Amerikanern ist die Vorfreude auf das iPhone 6 bereits größer als vor einem Jahr beim iPhone 5s.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.