iPhone 6: Hands-on-Video mit exaktem Design-Modell

So liegt das iPhone 6 also mit seinem auf 4,7 Zoll vergrößerten Display in der Hand. Das gilt natürlich unter dem Vorbehalt, dass die im Video gezeigte Modell-Vorlage des kommenden Apple-Smartphones tatsächlich das finale Produktdesign zeigt – zu einer Reihe von Gerüchten passt es jedenfalls.

Dem zugrundeliegenden Hands-on-Bericht von 86Digi zufolge soll es sich in dem Video um eine hundertprozentig exakte Modellvorlage für das iPhone 6 handeln. Gleichzeitig für und gegen die Echtheit spricht, dass sich diverse aktuelle Gerüchte, Prognosen und Leaks zu Apples kommendem Zugpferd in dem Dummy wiederfinden – je nach Betrachtung bekräftigen die Gerüchte die Authentizität des mutmaßlichen iPhone-6-Modells oder entlarven es als plumpe Design-Collage der Gerüchteküche.

Ein finales Urteil können wir angesichts von Apples Geheimniskrämerei wohl erst fällen, wenn das iPhone 6 vermutlich gemeinsam mit der iWatch erscheint. Die Produktion rollt schließlich bereits an, wie es aussieht.

Design-Details decken sich mit verbreiteten Gerüchten zum iPhone 6

Das angeblich Design-Modell zeigt eine im Vergleich zu aktuellen iPhones deutlich schmalere Rahmung um das 4,7 Zoll große Display herum, was sich mit einer ganzen Reihe vorangegangener iPhone-6-Gerüchte und Leaks deckt. Gleiches gilt für die deutlich abgerundeten Kanten, die sich zuletzt geradezu kanonisch auf einer Vielzahl von iPhone-6-Konzepten und angeblichem Zubehör wiederfanden.

Um eine einhändige Bedienung des deutlich vergrößerten Apple-Smartphones zu gewährleisten, soll der Standby-Button vom oberen Rand an die Seite des Geräts umziehen – diese beispielsweise vom renommierten Analysten Ming-Chi Kuo in seiner ausführlichen iPhone-6-Prognose thematisierte Änderung findet sich ebenfalls in dem Dummy wieder. Und auch die Erwartung einer noch flacheren Bauweise erfüllt das im Video gezeigte Objekt mit einer Tiefe von gerade einmal 6 Millimetern, von der in der Gerüchteküche schon mehrfach die Rede war – wenn sie nicht noch unterboten wurde.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten18
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen16
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.
Galaxy S9 soll im April in den Handel kommen
Christoph Lübben
Der Rand des Galaxy S9-Displays soll an der Unterseite besonders schmal sein
Womöglich kommt das Galaxy S9 erst im April 2017 in den Handel. Es soll Probleme bei der Produktion eines benötigten Chipsatzes geben.