iPhone 6: iOS 8 liefert Hinweise auf internes Barometer

Wird das iPhone 6 zur mobilen Wetterstation?
Wird das iPhone 6 zur mobilen Wetterstation?(© 2014 CC: Flickr/U.S. Geological Survey)

Nach unzähligen Aufnahmen von Dummys und ersten Fotos tatsächlicher Beta-Geräte ist das mutmaßliche Äußere des iPhone 6 hinlänglich bekannt. Aber auch im Inneren gibt es Neuerungen: Versatzstücke im Code von iOS 8 deuten auf zumindest einen neuen Sensor im kommenden Apple-Smartphone: ein Barometer.

Konkret beziehen sich die in einem Bericht von 9to5Mac beschriebenen Code-Schnipsel nicht etwa auf den typischen Barometer-Messwert Luftdruck, sondern die Höhenlage. In iOS 8 wird das Vorhandensein eines entsprechenden Messinstruments ganz gezielt abgefragt.

Entwickler Ortwin Gentz hat diese Abfrage mit Apples aktuellem Smartphone-Flaggschiff iPhone 5s getestet und wie erwartet ein negatives Ergebnis erhalten. Das in iOS 8 implementierte Feature dürfte damit also tatsächlich auf künftige Geräte mit entsprechenden Sensoren gemünzt sein. Das iPhone 6 kommt dafür ebenso in Frage wie die iWatch, oder auch ein iPad Air 2 – oder gleich alle.

Wofür ein Höhenmesser im iPhone 6?

Höhenmesser beziehungsweise Barometer sind in Smartphones kein Novum, Samsung beispielsweise verbaut sie bereits. Gerüchte, dass Apple auf den Zug aufspringt und sein iPhone 6 zur mobilen Wetterstation macht, gab es bereits in der Vergangenheit. Gut möglich, dass sich zum Höhenmesser noch weitere Sensoren zur Erhebung von Wetterdaten gesellen, auch wenn es darauf offenbar noch keine konkreten Hinweise gibt.

Die jüngst entdeckte, eher unbedeutende Änderung in der Wetter-App von iOS 8 deutet jedoch nicht unbedingt darauf hin. Stattdessen könnte der Höhenmesser der neuen Indoor-Navigation von iOS 8 zugute kommen um exakt zu bestimmen, in welchem Stockwerk eines Gebäudes Ihr Euch befindet.


Weitere Artikel zum Thema
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.
"Mario Kart 8 Deluxe" kommt: Sollte man jetzt eine Nintendo Switch kaufen?
Stefanie Enge4
"Mario Kart 8 Deluxe" bietet auf der Nintendo Switch einige Neuerungen im Vergleich zur WiiU-Version
Am Freitag kommt "Mario Kart 8 Deluxe" in den Handel. Ist das nun ein Grund, sich die Nintendo Switch zuzulegen?