iPhone 6: Kein Doppel-Release wegen interner Konkurrenz

Peinlich !91
Bekommt das iPhone 5 nun doch erst mal nur einen Nachfolger?
Bekommt das iPhone 5 nun doch erst mal nur einen Nachfolger?(© 2014 Youtube/macmixing)

Wann kommt das iPhone 6? Diese häufig gestellte Frage – auf die es aus der Gerüchteküche „Im September!“ zurückschallt – lässt sich angeblich nicht mehr eindeutig beantworten. Grund: Das größere Modell der zwei neuen Apple-Smartphones soll erst einige Monate nach seinem kleinen Bruder auf den Markt kommen, um diesem nicht die Kundschaft abzugraben.

Seit inzwischen einer ganzen Weile wird das iPhone 6 in zwei unterschiedlichen Größen erwartet, mit Displays in den Formaten 4,7 und 5,5 Zoll nämlich. Neben den Erwartungen eines Doppel-Releases im September kursieren immer wieder auch Gerüchte über eine Verspätung des größeren Modells. Bislang wurden in aller Regel Produktionsprobleme beim Phablet-Modell als Begründungen ins Feld geführt.

Nun heißt es allerdings, die spätere Veröffentlichung des 5,5-Zöllers sei kein Produkt widriger Umstände, sondern volle Absicht. Wie die taiwanische DigiTimes unter Berufung auf Apples Zuliefererkreise berichtet, fürchte das Unternehmen aus Cupertino eine gegenseitige Kannibalisierung der beiden iPhone 6-Varianten. Mit mehrere Monate auseinander angesetzten Release-Terminen wolle man „den Fehler, den man 2013 gemacht hat“ nicht wiederholen, als mit iPhone 5s und 5c erstmals zwei neue Apple-Smartphones zugleich auf den Markt kamen.

Wo war der Fehler?

Ob Apple seinen Doppel-Release aus dem vergangenen Jahr tatsächlich als Fehler bewertet, ist unklar – immerhin verzeichnete das Unternehmen in der Folge die größten Verkaufserfolge seiner Geschichte. Ein Argument wäre allerdings, dass das iPhone 5c als schwächeres der beiden 2013 eingeführten Modelle neben dem großen Ansturm auf seinen großen Bruder in den Regalen stehen blieb, während das iPhone 5s einige Zeit knapp war. Die bunte Plastik-Alternative galt einige Zeit als Flop – zu Unrecht, wie sich später herausstellen sollte.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller5
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !5Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.