iPhone 6-Klon Deluxe: Lenovo stellt das Sisley S90 vor

Peinlich !833
Lenovo hat sich beim Sisley S90 offenbar stark vom iPhone 6 inspirieren lassen
Lenovo hat sich beim Sisley S90 offenbar stark vom iPhone 6 inspirieren lassen(© 2014 Lenovo)

Ein neuer iPhone 6-Klon wurde gesichtet und der kommt wie so häufig aus China. Was allerdings etwas ungewöhnlicher ist: Lenovo, der drittgrößte Smartphone-Hersteller der Welt, ist für die dreiste Kopie verantwortlich. Wie ähnlich das Lenovo Sisley S90 wirklich dem originalen Apple-Smartphone sieht, ist dabei kaum zu fassen.

Flach, mit abgerundeten Kanten und mit zumindest einer Antennen-Trennlinie auf der Rückseite, wie sie nicht nur Besitzern eines iPhone 6 bekannt sein dürfte. Als wäre es nicht schlimm genug, dass das Design des iPhone 6 offenbar fast unverändert für das Sisley-S90 übernommen wurde: Selbst die Promo-Bilder mit denen Lenovo sein neues Smartphone bewirbt erinnern sehr stark an den Stil von Apple-Werbeanzeigen, der meist von Großaufnahmen der freigestellten Geräte vor weißem Hintergrund bestimmt wird.

Was die inneren Werte angeht, so ist das S90 eher uninteressant und wird wohl auch nicht außerhalb Chinas auf den Markt kommen: Unter einem 5-Zoll-Display mit 720p-Auflösung werkelt ein Quad-Core-Prozessor zusammen mit einem Gigabyte RAM. Die Frontkamera löst mit ungewöhnlichen 8 MP recht hoch auf. Die Hauptkamera schafft 13 MP. Als Betriebssystem ist auf dem iPhone 6-Klon Android 4.4.4 installiert.

Hat der drittgrößte Smartphone-Hersteller der Welt das nötig?

Lenovo ist seit der abgeschlossenen Übernahme von Motorola der weltweit drittgrößte Hersteller von Smartphones. Erst kürzlich gab das chinesische Unternehmen seine Quartalszahlen bekannt und konnte dabei Einiges vorzeigen: Ausgeliefert wurden dem Geschäftsbericht nach 38 Prozent mehr Smartphones als noch im Vorjahreszeitraum. Außerdem ist Lenovo mit über 35 Millionen verkauften PCs und Tablets der weltweite Marktführer in diesem Bereich. Bei einem Gewinn von etwa 262 Millionen Dollar stellt sich doch die Frage, ob kein Geld für ein eigenes Produkt-Design mehr vorhanden war.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.