iPhone 6: Massenklage gegen Apple wegen "Touch Disease" geplant

Supergeil !24
Der Touchscreen soll beim iPhone 6 nicht immer zuverlässig funktionieren
Der Touchscreen soll beim iPhone 6 nicht immer zuverlässig funktionieren(© 2016 CURVED)

In den USA könnte Apple eine Massenklage wegen des iPhone 6-Displays ins Haus stehen: So soll bei vielen Einheiten des Smartphones von 2014 der Touchscreen nicht mehr auf Eingaben reagieren oder ein graues Flackern aufweisen. Ein Anwalt soll derzeit die Klage vorbereiten und betroffene Fälle sammeln.

Bereits vor einigen Monaten gab es Nutzer, die Probleme mit dem Bildschirm des iPhone 6 gemeldet haben – bald danach wurde bekannt, dass es sich offenbar um ein relativ weitverbreitetes Phänomen handelt, berichtet 9to5Mac. Demnach sei vor allem das iPhone 6 Plus von dem sogenannten "Touch Disease" betroffen. Ursache ist laut der Reparatur-Webseite iFixit nicht das Display selbst, sondern der Chip, der für den Touchscreen zuständig ist. In Kalifornien soll eine Anwaltskanzlei eine Massenklage anstreben und mittlerweile von 10.000 betroffenen Nutzern kontaktiert worden sein.

Austausch des Displays sehr teuer

Grundlage für die Klage sei nicht das "Touch Disease" des iPhone 6 selbst, sondern der Umstand, dass Apple sich weigere, die schadhaften Displays der Geräte kostenlos auszutauschen. So sollen Nutzer in den USA gegen den Betrag von 329 Dollar ein "refurbished iPhone" erhalten – das aber oftmals innerhalb von kurzer Zeit von dem gleichen Problem betroffen sei.

Apple hat sich bislang nicht offiziell zum "Touch Disease" des iPhone 6 geäußert. Mehreren anonymen Quellen zufolge soll sich das Unternehmen aus Cupertino des Problems aber durchaus bewusst sein. Vor Gericht habe Apple die Angelegenheit zumindest teilweise eingestanden und durch seine Anwälte darauf gedrängt, dass die Klagen aus verschiedenen Bundesstaaten zu einer einzigen zusammengefasst werden.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro 10.5 soll glei­che Pixel­dichte wie das iPad Pro 9.7 besit­zen
Michael Keller
Das iPad Pro 10.5 könnte ab dem dritten Quartal 2017 erhältlich sein
Apple soll an einem iPad Pro 10.5 arbeiten. Zu dem Tablet, das im März 2017 erscheinen könnte, gibt es nun neue Gerüchte bezüglich der Ausstattung.
Surge 1: Xiaomi stellt Mi 5c mit eige­nem Smart­phone-Chip vor
Das Xiaomi Mi 5c soll in drei verschiedenen Farben erscheinen
Das Xiaomi Mi 5c wurde offiziell vorgestellt. Im Inneren des Smartphones werkelt der vom chinesischen Hersteller selbst entwickelte Surge 1-Chipsatz.
2017 sollen drei weitere BlackBerry-Smart­pho­nes erschei­nen
Michael Keller
Auf das BlackBerry KeyOne sollen 2017 noch weitere Smartphones folgen
Das BlackBerry KeyOne soll nur eines von mehreren Geräten sein, die TCL 2017 herausbringt. Offenbar sind noch drei neue Smartphones geplant.