iPhone 6: Neues 5,5-Zoll-Display sorgt für Probleme

Unfassbar !788
In der Gerüchteküche gilt das iPhone 6 mit 5,5-Zoll-Display schon länger als Apples Sorgenkind
In der Gerüchteküche gilt das iPhone 6 mit 5,5-Zoll-Display schon länger als Apples Sorgenkind(© 2014 Youtube/ConceptsiPhone)

Mit dem iPhone 6 soll Apple nicht nur den Sprung zum Phablet-Format wagen wollen, sondern auch auf neue Technologie setzen. Genau die sorgt angeblich für Schwierigkeiten: Das Display des 5,5-Zöllers bereite Apples Zulieferern Probleme, wie es in einem Bericht des Wall Street Journal heißt.

Der Grund dafür könnte demnach sein: Apple hat mit dem 5,5-Zoll-Modell des in zwei Formaten erwarteten iPhone 6 nicht nur das größte Smartphone-Display seiner Geschichte in Auftrag gegeben hat – sondern auch das flachste. Um letzteres zu gewährleisten kommt erstmals die On-Cell-Technologie zum Einsatz. Ein weiteres Novum wäre zudem der angeblich geplante Einsatz von Saphirglas.

Trotz Problemen: Apple bestellt so viele iPhones wie nie zuvor

Dem Bericht zufolge hat Apple die Rekordsumme von 70 bis 80 Millionen Exemplare des iPhone 6 bei seinen Fertigungspartnern in Auftrag gegeben. Diese gigantische Zahl soll sich auf die beiden Modelle in den Formaten 4,7 Zoll und 5,5 Zoll verteilen. Zum Vergleich: Apples bisherige Rekordbestellung aus dem vergangenen Jahr belief sich auf 50 bis 60 Millionen Geräte, verteilt auf die beiden 2013 eingeführten Modelle iPhone 5c und iPhone 5s. Von letzterem hatte Apple letztendlich offenbar trotzdem zu wenig auf Lager, um die Nachfrage auf Anhieb bedienen zu können.

Das iPhone 6 dürfte ein noch höheres Interesse hervorrufen, was Experten auf das neue Design und das größere Display zurückführen – daher verwundert eine solche Rekordbestellung nicht. Verglichen mit einem anderen Bericht sind die Zahlen des Wall Street Journal sogar geradezu pessimistisch: Digitimes meldete ganze 120 Millionen bestellte iPhone 6. Ob das wirklich für alle reicht? Oder wird es doch wieder Lieferengpässe geben? Das dürfte sich im September zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
Char­lot­tes­ville: So gehen Apple, Spotify und Co. gegen rech­ten Hass vor
Jan Johannsen
Proteste gegen die "Unite the right"-Kundgebung am 12. August in Charlottesville, Virginia.
Der Anschlag von Charlottesville und Trumps Reaktion rütteln die gesamte US-Techbranche auf.
WhatsApp: "Rück­ruf"-Funk­tion für Nach­rich­ten soll "Für alle löschen" heißen
Guido Karsten
Die Entwickler von WhatsApp arbeiten schon seit geraumer Zeit am Rückruf für Nachrichten
WhatsApp lässt uns bereits Nachrichten auf unserem eigenen Smartphone löschen. Das Zurückholen von Nachrichten ist aber weiter geplant und in Arbeit.
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen1
Her damit !5Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.