iPhone 6-Phablet und iWatch: Doppel-Release im Dezember

Her damit !60
iWatch
iWatch(© 2014 Martin Hajek)

Die iWatch soll offenbar wie erwartet gemeinsam mit dem iPhone 6 erscheinen – und doch nicht ganz so wie erwartet. Die 5,5 Zoll große Phablet-Ausführung der kommenden Generation von Apples Smartphone-Hit verschiebt sich laut hartnäckigen Gerüchten um einige Monate. Und genau dann soll auch Apples Smartwatch-Debüt Premiere feiern.

Ein entsprechender Bericht von GforGames beruft sich wie so oft auf Quellen in Apples Zuliefererkette. Dort heißt es, Apples mitunter auch als iPhone Air betitelter 5,5-Zöller solle erst im September überhaupt in Produktion gehen. Im selben Monat wird indes bereits fest mit einem iPhone 6-Release gerechnet, der sich folglich nur noch auf das kleinere 4,7-Zoll-Modell von Apples kommendem Smartphone beziehen kann – und das ist angeblich schon jetzt in Produktion. Zuvor heiß es noch, dass iPhablet sollte im August in Produktion gehen um dann lediglich in limitierter Auflage gemeinsam mit seinem kleinen Bruder auf den Markt zu kommen.

Später Produktionsstart = später Release

Nun ist von einem Release im Dezember die Rede. Mit Apples erstem Phablet soll dann auch die erste Smartwatch aus Cupertino erscheinen. Über deren Produktionspläne schweigt sich der angebliche Insider aber aus. Damit ist er aber nicht allein, denn halbwegs handfeste Hinweise bezüglich Apples Vision für die iWatch gibt es bis dato nicht – abgesehen von einem zumindest in der Theorie vielsagenden Patent und Apples ungewöhnlich hohen Investitionsausgaben im vergangenen Quartal.

Gerade dieses Fehlen an Informationen lässt sich allerdings auch als Hinweis darauf deuten, dass Apple die Massenproduktion seines Wearables noch nicht gestartet hat und der Release noch etwas auf sich warten lassen dürfte. Ein Termin im Dezember für Apples großes Debüt-Duo wäre allerdings durchaus überraschend, da das lukrative Weihnachtsgeschäft bis dahin bereits in vollem Gange wäre.


Weitere Artikel zum Thema
Anki Over­drive: "Fast & Furious Edition" lässt Euch die Film­au­tos steu­ern
Mit Anki Overdrive zum Filmhelden: Verfolgungsjagden wie bei "Fast & Furious"
"Fast and Furious 8" braust mit einer Sonderedition von Anki Overdrive aus dem Kinosaal in Euer Wohnzimmer. Gesteuert wird wie gehabt per Smartphone.
Ohne bewegte Bilder: ListenYo spielt nur die Musik von YouTube-Videos
Jan Johannsen
ListenYo
YouTube hat als Alternative zu Spotify & Co. einen Nachteil: Es gibt Videos zu sehen und nicht nur Musik zu hören. ListenYo beseitigt dieses Problem.
Moto E4 und E4 Plus: Das sind die Specs
Michael Keller
So sollen Moto E4 und E4 Plus aussehen
Umfassender Leak zur Ausstattung von Moto E4 und E4 Plus: Diese Specs sollen die beiden Einsteiger-Smartphones mitbringen.