iPhone 6 Plus enorm beliebt: Pegatron muss aushelfen

Unfassbar !9
Foxconn kommt beim iPhone 6 Plus kaum hinterher: Pegatron soll nun nachhelfen
Foxconn kommt beim iPhone 6 Plus kaum hinterher: Pegatron soll nun nachhelfen(© 2014 CURVED Montage)

Das iPhone 6 und dessen größerer Bruder, das iPhone 6 Plus, verkaufen sich prächtig – so prächtig sogar, dass Apple nun einem Bericht des Wirtschaftsportals Nikkei zufolge den Auftragsfertiger Pegatron noch stärker in die Produktion einbinden möchte. Der langjährige Apple-Zulieferer soll bereits viel Geld in den Aus- und Umbau seiner Fertigungsanlagen investieren.

Ganze 200 Millionen US-Dollar sollen demnach bereits in diesem Jahr in Produktionsanlagen von Pegatron fließen, im nächsten Jahr erwarte man sogar Investitionsausgaben von 300 Millionen Dollar. Laut Nikkei berichtet die lokale Presse in China, dass Pegatron aber nicht nur noch mehr Exemplare des kleineren iPhone 6 herstellen werde. Vielmehr soll Apple Pegatron mit der Produktion des großen iPhone 6 Plus beauftragen wollen, um die große Nachfrage stillen zu können. Apples Traditions-Fertiger Foxconn arbeitet zwar in allen Fabriken auf Hochtouren, kommt aber offenbar dennoch nicht schnell genug hinterher.

Pegatron ist kein unbeschriebenes Blatt, wenn es um Apple-Produkte geht

Pegatron arbeitet bereits seit Jahren für Apple und produziert für den iKonzern verschiedenste Geräte. Aktuell sollen bereits große Mengen des iPhone 6 von den Fließbändern des Herstellers aus Taiwan rollen. Im Vorjahr teilten sich die beiden Auftragsfertiger Foxconn und Pegatron die Produktion des Vorgängermodells: Während Foxconn verstärkt das teurere iPhone 5s übernahm, widmete sich Pegatron mit seiner Produktionskapazität dem günstigeren iPhone 5c.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 und iPhone 8 Plus: So viel sollen die Bauteile kosten
Guido Karsten
Apples neue iPhone-Generation enthält wieder teurere Einzelteile
Was steckt in einem iPhone 8 und was kosten die Einzelteile? Nachdem es schon zum iPhone X Schätzungen gab, sind nun die 8er-Modelle an der Reihe.
Samsung soll eben­falls an KI-Chip für Smart­pho­nes und Co. arbei­ten
Francis Lido
Samsung arbeitet angeblich an Chips, die auf KI spezialisiert sind
Auch Samsung will offenbar einen Chipsatz entwickeln, der KI-Anfragen lokal verarbeitet. Huawei und Apple haben diesen Schritt bereits gemacht.
Apple wech­selt iOS-Such­ma­schine: Siri und Spot­light suchen nun mit Google
Guido Karsten
Siri leitet Suchanfragen nun an Google weiter
Apple rüstet von Bing auf Google um: Weiß Siri einmal nicht weiter, greift sie für weitere Recherchen nun nicht mehr zu Microsofts Suchmaschine.