iPhone 6 Plus: Nachfrage fast so hoch wie beim iPhone 6

Supergeil !77
Das iPhone 6 Plus stellt die ursprünglichen Verkaufsprognosen auf den Kopf
Das iPhone 6 Plus stellt die ursprünglichen Verkaufsprognosen auf den Kopf(© 2014 CURVED)

Das iPhone 6 Plus ist begehrter als erwartet: Laut John Legere, dem CEO des US-Ablegers von Mobilfunkanbieter T-Mobile, entscheidet fast jeder zweite Besteller eines neuen Apple-Smartphones sich für das größere Modell – und nimmt dafür die anhaltend hohen Lieferzeiten in Kauf. An diesen dürfte sich deshalb erst einmal wenig ändern.

Auch einen Monat nach dem Release von iPhone 6 und iPhone 6 Plus müssen Käufer von letzterem noch immer drei bis vier Wochen auf die Verfügbarkeit ihres Wunsch-Smartphones warten. Der Grund dafür ist simpel: Die Nachfrage ist deutlich höher als erwartet. Legere gab bei einem Interview auf der Code/Mobile-Konferenz an, man habe dem größeren der beiden neuen Apple-Smartphones einen Anteil zwischen 20 und 25 Prozent gegenüber dem iPhone 6 zugetraut. Tatsächlich liegt das kleinere Modell zwar vorn, das iPhone 6 Plus liegt aber fast auf Augenhöhe.

Keine Ende der iPhone 6 Plus-Knappheit in Sicht

Während also fast jeder zweite Kunde das iPhone 6 Plus gegenüber dem iPhone 6 vorzieht, geht die Verfügbarkeit der beiden Geräte stark auseinander: Nutzungsstatistiken zufolge ist die kleinere Variante gut fünfmal so häufig in Umlauf wie der 5,5-Zöller. Da wundert es nicht, dass die Lieferzeiten des iPhone 6 Plus sich noch immer nicht beruhigen und Tim Cook im Rahmen der Bekanntgabe von Apples Rekord-Quartalszahlen warnt, dass das womöglich noch bis ins kommende Jahr hinein andauern könnte – trotz aller Bemühungen, die Produktion des iPhone 6 Plus hochzufahren.


Weitere Artikel zum Thema
Dieses Bild soll das OnePlus 5 mit Dual­ka­mera zeigen
Michael Keller
So soll die Rückseite des OnePlus 5 aussehen
Im Internet ist ein Bild aufgetaucht, auf dem das OnePlus 5 zu sehen sein soll – mit einer Dualkamera auf der Rückseite.
Galaxy S8: Darum brennt sich der Home­but­ton nicht ins Display ein
Guido Karsten
Samsung verhindert mit einem Trick das Einbrennen des kleinen Quadrats
Das Always On Display des Galaxy S8 schaltet sich, wenn Ihr es wollt, niemals ab. Was also verhindert, dass sich der virtuelle Homebutton einbrennt?
Das Display der Apple Watch 3 soll weni­ger Ener­gie verbrau­chen
Michael Keller
Bislang setzt Apple beim Display der Apple Watch auf OLED
Die Apple Watch Series 3 soll ein micro-LED-Display erhalten. Die Technologie ist stromsparender als OLED – und könnte Samsung und LG Sorge bereiten.