iPhone 6 Plus zu groß? Ein Daumen-Verlängerer hilft

Kleine Hände, großes Smartphone? Wer mit der Bedienung des Apple iPhone 6 Plus mit einer Hand Probleme hat, ist offenbar nicht alleine: Der japanische Gadget-Hersteller Thanko hat einen Stylus-Eingabestift entwickelt, der die Form eines Daumens hat – und diesen verlängern soll.

Dadurch können Nutzer die Reichweite ihres Daumens um knapp 15 mm verlängern, berichtet The Telegraph. Das Gadget ist fleischfarben, wiegt 11 Gramm und kostet umgerechnet etwa 10,50 Euro. Anscheinend gibt es einen erhöhten Bedarf an solch einem Gadget – da derzeit vor allem in Asien Phablets mit immer größeren Displays ausgesprochen populär sind. Im letzten Jahr sollen sie dort sogar Laptops und Tablets an Verkaufszahlen übertroffen haben.

Nicht speziell für das iPhone 6 Plus

Laut Hersteller Thanko wurde der Daumen-Verlängerer nicht speziell für das iPhone 6 Plus mit 5,5, Zoll-Display entwickelt, sondern kann die Eingabe auf allen Phablets erleichtern – also beispielsweise auch beim Samsung Galaxy Note 4 mit 5,7 Zoll und beim Sony Xperia Z3 mit 5,2 Zoll.

Apple hat das Problem des zu großen Displays erkannt und das größere der beiden neuen iPhones mit einem Einhand-Modus ausgestattet: Durch zweimaliges Tippen auf den Home-Button kann die Darstellung der App-Icons verkleinert werden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben9
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.