iPhone 6: Release bis Ende Oktober in über 60 Ländern

Arbeiten weiter an der Weltherrschaft: das iPhone 6 und iPhone 6 Plus
Arbeiten weiter an der Weltherrschaft: das iPhone 6 und iPhone 6 Plus(© 2014 CURVED)

Die iPhone 6-Rekordwalze rollt unaufhaltsam weiter: Wie Apple heute per Pressemitteilung bekannt gegeben hat, werden das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus noch im Oktober in 36 weiteren Ländern und Gebieten verfügbar sein. Das Unternehmen arbeitet damit erfolgreich weiter am "fastest rollout ever".

Mit der bisher schnellsten iPhone-Markteinführung von Apple überhaupt erobern iPhone 6 und iPhone 6 Plus Stück für Stück den gesamten Globus. Nachdem die neuen Smartphones am 19. September in den ersten neun Ländern an den Start gingen, folgten kurz darauf 22 weitere Nationen. Heute nun gab das Unternehmen die nächste Release-Welle bekannt.

iPhone 6 bis zum Jahresende in 115 Ländern erhältlich

So soll Apples Bestseller noch im Oktober in 36 weiteren Ländern über die Ladentheke gehen können. Am 17. Oktober fällt der Startschuss in China und Indien – den bevölkerungsreichsten Ländern der Welt – sowie in Monaco. Israel folgt am 23. Oktober. Einen Tag später dürfen sich Tschechien, Indien, Grönland, Malta, Polen, La Réunion und Südafrika über das iPhone 6 freuen. Am 30. Oktober sind Bahrain und Kuwait an der Reihe bevor am 31. Oktober die letzte Release-Flut unter anderem in Albanien, Griechenland und Thailand stattfindet.

Bis zum Ende des Monats sind die neuen iPhones damit in 69 Ländern erhältlich. Am Jahresende sollen es sogar 115 Länder sein, in denen es das iPhone 6 zu kaufen geben wird. Apples "fastest rollout ever" ist offenbar nicht aufzuhalten.    

Weitere Artikel zum Thema
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff
UPDATEPeinlich !13Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Mit einem iPhone zahlt ihr beim Cars­ha­ring von Sixt offen­bar mehr
Christoph Lübben
Mit einem iPhone Xs Max ist Carsharing über Sixt womöglich teurer
Sixt berechnet für jeden Nutzer des eigenen Carsharing-Dienstes einen individuellen Preis. Auch das Smartphone spielt hier wohl eine Rolle.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.