iPhone 6-Release im September: Urlaubssperre bei Apple

Supergeil !443
Zum Jahresende war der Ansturm auf die Apple Stores groß.
Zum Jahresende war der Ansturm auf die Apple Stores groß.(© 2014 CC: Flickr/jonisanowl)

Viel eindeutiger können die iPhone 6-Vorzeichen nicht mehr werden: Apple verhängt zum September offenbar eine Urlaubssperre für Store-Mitarbeiter. Diese sind in den Ladengeschäften des Unternehmen durchaus üblich, wenn große Produktvorstellungen einen regelrechten Sturm erwarten lassen – und das klingt verdächtig nach iPhone 6.

Die Meldung über die Urlaubssperre kommt aus Deutschland: In den hiesigen Apple Stores soll es den Mitarbeitern untersagt worden sein, im September Urlaub zu nehmen. Das berichtet iFun mit nach eigenen Angaben „wenig Grund, an der Verlässlichkeit der Quelle zu zweifeln“. Die Meldung dürfte für Apples Angestellte nicht unbedingt überraschend gekommen sein, ist der September doch bereits seit dem Release des iPhone 5 2012 sozusagen der iPhone-Monat. Vor diesem Hintergrund ist bereits seit einiger Zeit von einem iPhone 6-Release im üblichen Herbst-Zeitfenster ausgegangen worden, die Meldung der Urlaubssperre untermauert diese Annahmen nun weiter.

Übereinstimmende Gerüchte zum iPhone 6-Release

Zuletzt hieß es, Apples kommendes Smartphone-Flaggschiff würde womöglich etwas früher starten, nämlich bereits im August. Üblicherweise folgt der Verkaufsstart nur wenige Tage nach der offiziellen Enthüllung. Die Urlaubssperre passt dazu, soll sie doch offenbar den gesamten Monat September betreffen. Denkbar wäre etwa, dass Apple das iPhone 6 Ende August präsentiert und direkt zu Beginn des Folgemonat mit dem Verkauf beginnt.

Das iPhone 5 erschien, ebenso wie seine Nachfolger 5s und 5c, im späteren Verlauf des Septembers, was eine Urlaubssperre für den gesamten Monat überflüssig machte; logischer wäre vor dem Hintergrund der neuerlichen Gerüchte also ein iPhone 6-Release zum Monatsanfang. Und dann soll ja auch recht bald auf das erste iPhone 6-Modell mit 4,7-Zoll-Display ein zweites im Phablet-Format folgen – vielleicht im späteren Verlauf des Septembers? Die Länge der Urlaubssperre bestätigt jedenfalls den aktuellen Informationsstand zum iPhone 6-Release.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.3.1 ist da und bringt Bugfi­xes und erhöhte Sicher­heit
Michael Keller
Her damit !5iOS 10.3 unterstützt auch 32-Bit-Geräte wie das iPhone 5
Apple hat iOS 10.3.1 für alle kompatiblen Geräte veröffentlicht. Mit dem kleinen Update sollen in erster Linie Bugs von iOS 10.3 ausgeräumt werden.
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Unfassbar !13Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.