iPhone 6 spült weiter Rekordsummen in Apples Kassen

Supergeil !13
Tim Cook hat gut Lachen angesichts der aktuellen Quartalszahlen
Tim Cook hat gut Lachen angesichts der aktuellen Quartalszahlen(© 2014 Apple)

Der Apple-Höhenflug geht weiter: Dank der nach wie vor starken iPhone 6-Verkäufe hat das Unternehmen das zweitbeste Quartal aller Zeiten erzielt, wie CNN Money berichtet. Dabei übertreffen die frisch veröffentlichten Zahlen sogar vorherige Prognosen der Analysten.

Die technikaffine Kundschaft kann von Apple-Produkten offenbar nicht genug bekommen. Denn der Ansturm auf das iPhone 6 ist auch in den ersten drei Monaten des Jahres 2015 rekordverdächtig geblieben. Laut Apple verkaufte sich das im vergangenen September auf den Markt gebrachte Smartphone im abgelaufenen Quartal unglaubliche 61,2 Millionen Mal. Das übertrifft sogar die letzten Prognosen der Analysten, die mit einem Absatz von 58 Millionen iPhones gerechnet haben.

IPhone 6 top, iPad eher ein Flop

Ein Abflauen der iPhone-Verkäufe sei nicht abzusehen. Denn zum einen wechseln immer mehr Menschen zu einem Apple-Smartphone und zum anderen haben sich erst 20 Prozent der bestehenden iPhone-Kunden ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus zugelegt. Demzufolge gibt es also noch genügend potenzielle Käufer für das aktuelle Flaggschiff aus Cupertino. Mit einem Verkauf von 12,6 Millionen iPads fiel der Tablet-Absatz dagegen enttäuschend aus, was den allgemeinen Abwärtstrend in diesem Segment bestätigt.

Dafür erzielte Apple mit dem App Store wiederum einen Rekordumsatz und konnte darüber hinaus 4,6 Millionen Macs verkaufen. Betrachtet man die nackten Zahlen, dürfte im Hause Apple mal wieder große Zufriedenheit herrschen. Der Jahresüberschuss des Unternehmens stieg auf 13,6 Milliarden Dollar und die Aktie verbuchte einen Kursgewinn von 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Vertrieb stieg um 27 Prozent. Im abgelaufenen Quartal erzielte Apple einen Umsatz von gigantischen 192 Milliarden Dollar. Der Konzern geht davon aus, dass die vor Kurzem auf den Markt gebrachte Apple Watch Umsatz und Gewinn noch weiter steigern kann.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !7Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.