iPhone 6 spült weiter Rekordsummen in Apples Kassen

Supergeil !13
Tim Cook hat gut Lachen angesichts der aktuellen Quartalszahlen
Tim Cook hat gut Lachen angesichts der aktuellen Quartalszahlen(© 2014 Apple)

Der Apple-Höhenflug geht weiter: Dank der nach wie vor starken iPhone 6-Verkäufe hat das Unternehmen das zweitbeste Quartal aller Zeiten erzielt, wie CNN Money berichtet. Dabei übertreffen die frisch veröffentlichten Zahlen sogar vorherige Prognosen der Analysten.

Die technikaffine Kundschaft kann von Apple-Produkten offenbar nicht genug bekommen. Denn der Ansturm auf das iPhone 6 ist auch in den ersten drei Monaten des Jahres 2015 rekordverdächtig geblieben. Laut Apple verkaufte sich das im vergangenen September auf den Markt gebrachte Smartphone im abgelaufenen Quartal unglaubliche 61,2 Millionen Mal. Das übertrifft sogar die letzten Prognosen der Analysten, die mit einem Absatz von 58 Millionen iPhones gerechnet haben.

IPhone 6 top, iPad eher ein Flop

Ein Abflauen der iPhone-Verkäufe sei nicht abzusehen. Denn zum einen wechseln immer mehr Menschen zu einem Apple-Smartphone und zum anderen haben sich erst 20 Prozent der bestehenden iPhone-Kunden ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus zugelegt. Demzufolge gibt es also noch genügend potenzielle Käufer für das aktuelle Flaggschiff aus Cupertino. Mit einem Verkauf von 12,6 Millionen iPads fiel der Tablet-Absatz dagegen enttäuschend aus, was den allgemeinen Abwärtstrend in diesem Segment bestätigt.

Dafür erzielte Apple mit dem App Store wiederum einen Rekordumsatz und konnte darüber hinaus 4,6 Millionen Macs verkaufen. Betrachtet man die nackten Zahlen, dürfte im Hause Apple mal wieder große Zufriedenheit herrschen. Der Jahresüberschuss des Unternehmens stieg auf 13,6 Milliarden Dollar und die Aktie verbuchte einen Kursgewinn von 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Vertrieb stieg um 27 Prozent. Im abgelaufenen Quartal erzielte Apple einen Umsatz von gigantischen 192 Milliarden Dollar. Der Konzern geht davon aus, dass die vor Kurzem auf den Markt gebrachte Apple Watch Umsatz und Gewinn noch weiter steigern kann.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten18
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen16
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.
Galaxy S9 soll im April in den Handel kommen
Christoph Lübben
Der Rand des Galaxy S9-Displays soll an der Unterseite besonders schmal sein
Womöglich kommt das Galaxy S9 erst im April 2017 in den Handel. Es soll Probleme bei der Produktion eines benötigten Chipsatzes geben.