iPhone 6: T-Mobile-CEO redet sich über Bendgate in Rage

Supergeil !45
John Legere trägt nicht nur ein T-Mobile-T-Shirt, sondern auch sein Herz auf der Zunge
John Legere trägt nicht nur ein T-Mobile-T-Shirt, sondern auch sein Herz auf der Zunge(© 2014 T-Mobile)

Worüber die Einen sich köstlich amüsieren können, entlockt manch anderem eine kleine Wutrede – letzteres gilt für John Legere im Falle von Bendgate. Der T-Mobile-Chef kommentierte den Aufruhr um das iPhone 6 Plus mit deutlichen Worten: "That's a bullsh**. This thing doesn't f***ing bend", um nur einige seiner wenig blumigen Formulierungen vorweg zu nehmen.

Die angebliche oder tatsächliche – je nachdem, wen man fragt – Biegsamkeit des iPhone 6 Plus bleibt weiterhin ein heißes Thema. Nicht umsonst wurde der Chef des US-Ablegers von Mobilfunkanbieter T-Mobile beim GeekWire Summit jüngst darauf angesprochen: "Sie haben dort ein iPhone 6 Plus und ich stelle fest, dass es perfekt gerade ist", merkte der Interviewer auf der Bühne der Konferenz an. Gesprächspartner John Legere entlockte er damit erst eine Sitzprobe auf seinem Apple-Phablet und dann eine kleine Wutrede. Wer sie sich selbst anschauen mag, sie beginnt in folgendem Video bei etwa 20 Minuten Spielzeit.

"That is such horsesh**." – John Legeres einleitende Worte zu Bendgate

Legere hatte nicht unbedingt nette Worte für das berüchtigte YouTube-Video übrig, das Bendgate ins Rollen brachte und inzwischen über 50 Millionen Klicks vorweisen kann: "Hätte man sein Gesicht sehen können, wäre es vermutlich lila gewesen. Die Venen kommen aus seinen Fingern heraus und das Ding bewegt sich ein bisschen. Willst du mich besch***en?"

Wer sich auf sein iPhone 6 Plus setzt, ist selbst schuld

Dem Bendgate-Video gingen entsprechende Beschwerden von Nutzern voraus, die sich beklagten, Ihr iPhone 6 Plus hätte sich in der Hose verbogen. Das weiß offenkundig auch Legere und kommt nicht umhin, das Nutzungsverhalten dieser Menschen vorsichtig in Frage zu stellen: "Das ist ein fantastischer Supercomputer in deiner Hand. Warum verdammt noch mal steckst du ihn in deine Hosentasche und setzt dich drauf?", fragt er sich und schickt ein "Was für ein Idiot?" hinterher. Man würde ja auch keinen Handstand auf einem Laptop machen oder ihn gegen die Wand werfen, erklärt der T-Mobile-Chef, ehe er sein Statement mit folgenden Worten abschließt: "That's a bullsh**. This thing doesn't f***ing bend." Der Nachfrage nach dem iPhone 6 Plus tue all das übrigens keinen Abbruch – das belegen die Zahlen eindrucksvoll.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien1
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller4
Peinlich !7iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller2
Her damit !35Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.