iPhone 6 trotz iWatch Apples wichtigster Launch in 2014

Her damit !120
Apple
Apple(© 2014 CC: Flickr/ALF...)

Man könnte sagen, die iWatch ist für Apple ein Prestige-Projekt. Lange wurde darüber spekuliert, in diesem Jahr wird sie endlich erscheinen. Damit dringt das Unternehmen aus Cupertino in einen ganz neuen Markt vor. Aber den großen Schotter wird Apple laut einer Beispielrechnung des früheren Apple-Managers Jean-Louis Gassée auf Monday Note mit dem iPhone 6 einfahren.

Wearables gelten als das nächste große Ding im Techbereich. Mit der langerwarteten iWatch wird sich Apple ab Herbst ein großes Stück von diesem Kuchen abschneiden. Um den richtigen Hunger zu stillen, braucht es aber mehr. Und dafür bringt Apple sein iPhone 6 heraus. Wie auch immer sich die iWatch verkaufen wird, das iPhone 6 wird der wichtigste Launch 2014 für Tim Cook und seine Mannschaft. Die Einnahmen des Smartphones werden die des Wearables um ein Vielfaches übersteigen.

Die iWatch könnte 15 Milliarden Dollar pro Jahr einbringen

Jean-Louis Gassée rechnet vor: „Die ambitioniertesten Vorhersagen gehen davon aus, dass 50 Millionen iWatches innerhalb der ersten zwölf Monate verkauft werden. Das halte ich für unrealistisch, aber sollte eine 300-Dollar-iWatch tatsächlich diese Marke erreichen, wären das 15 Milliarden Dollar pro Jahr“.

Eine beträchtliche Summe - bis man dagegen die Zahlen für das iPhone 6 nimmt. „50 Millionen iPhones für jeweils 650 Dollar ergeben 32 Milliarden Dollar - pro Quartal“, betont der Ex-Apple-Manager. Und das seien sogar noch konservative Berechnungen. Das zeigt also ganz genau, mit welchem Gerät Apple höchstwahrscheinlich ab Herbst richtig Kasse machen wird.

Weitere Artikel zum Thema
Bast­ler zeigt: So machst Du aus einem iPhone 6s ein iPhone X
Michael Keller4
Peinlich !9iPhone 6 und iPhone X
Ihr habt ein iPhone 6 oder 6s, wollt aber gerne ein iPhone X? Ein YouTuber zeigt Euch, wie Ihr den Umbau mit entsprechendem Zubehör bewerkstelligt.
Studie zeigt: iOS-Upda­tes machen iPho­nes nicht lang­sa­mer
Guido Karsten21
Supergeil !9Auch nach dem Update auf iOS 11 klagten wieder viele über Leistungseinbußen
Besitzer älterer iPhone-Modelle klagen nach großen iOS-Updates häufig über die schwächere Performance. Eine Studie soll klären, ob da etwas dran ist.
Apple Watch: Update auf watchOS 4.1 soll etli­che Bugs ausräu­men
Guido Karsten
Mit watchOS 4.1 soll die Apple Watch Series 3 auch Apple Music streamen können
Apple arbeitet derzeit fleißig an watchOS 4.1. Ein Leak zeigt nun, welche Fehler das Update auf der Apple Watch Series 3 und Co. beheben soll.