iPhone 6 und das Saphirglas: Zweite Fabrik soll helfen

Her damit !8
Gibt es zu wenig Saphirglas für die das iPhone 6, oder ist es am Ende für die iWatch?
Gibt es zu wenig Saphirglas für die das iPhone 6, oder ist es am Ende für die iWatch?(© 2014 CURVED)

Eine einzelne Saphirglas-Fabrik hat nicht gereicht: Offenbar hat GT Advanced Technologies in den USA einen Standort zur Herstellung von Saphirglas umfunktioniert. Die Nachfrage nach dem für Displays benötigten Material von Apple scheint entsprechend groß zu sein.

Das Saphirglas wird bei der Herstellung von Bildschirmen eingesetzt, die mutmaßlich im iPhone 6 und auch in der iWatch verbaut werden – alleine in diesem Jahr sollen über 200 Millionen Stück der Saphirglas-Displays hergestellt werden, berichtet Boy Genius Report (BGR). Dafür habe der Apple-Zulieferer extra eine Forschungseinrichtung in Massachusetts zu einer Fabrik umgebaut. Diese soll 20 Millionen zusätzliche Einheiten an Displays pro Jahr herstellen können, wird ein Analyst von BGR zitiert. Die Hauptlast der Produktion läge aber weiterhin bei dem Hauptwerk des Unternehmens in Arizona.

Ersatz für das Gorilla Glass

Das Saphirglas wurde bisher vor allem zur Abdeckung des Fingerabdrucksensors im iPhone 5s und bei einigen Kameras verwendet. Beim iPhone 6 soll es anscheinend das bislang verwendete Gorilla Glass für die Displays ablösen – zumindest bei der 5,5 Zoll-Version. Wenn es dazu auch noch bei der iWatch und der Abdeckung des Touch ID-Sensors beim iPad zum Einsatz kommen soll, wird die Notwendigkeit einer zweiten Fabrik von GT Advanced Technologies verständlich, um die Massenproduktion bewältigen zu können.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.