iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Alltagsvergleich

Supergeil !72
Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Alltagstest
Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Alltagstest(© 2014 CURVED)

Jetzt sind sie nun also da, die beiden neuen iPhones. Die Frage ist nur, für wen ist das iPhone 6, und wer sollte lieber zum iPhone 6 Plus greifen. Wir gehen dieser Frage in diesem Video mal auf den Grund. 

Rein vom technischen Standpunkt gibt es nur kleine Unterschiede zwischen den beiden iPhone-6-Modellen. In beiden werkelt ein Apple A8-Prozessor, dem ein 1 GB großer Arbeitsspeicher und der M8 Motion Coprozessor zur Seite steht. Hier gibt es keine Unterschiede zwischen den Modellen, wie es sie im vergangenen Jahr zum Beispiel beim iPhone 5c und dem 5s gab.

iPhone 6 vs iPhone 6 Plus: Size matters!

Augenscheinlichster Unterschied zwischen den beiden iPhone-Modellen ist die Größe. Das iPhone 6 ist mit 4,7 Zoll im Vergleich zum 5,5 Zoll großen iPhone 6 Plus kleiner, etwas dünner und auch leichter. Vor allem aber lässt sich das „kleine“ iPhone 6 besser mit einer Hand bedienen. Der Daumen meiner Hand erreicht mit ein wenig Mühe noch die äußersten Ecken des Displays.

Anders beim iPhone 6 Plus. Hier sind schon stärkere Verrenkungen und auch Umgreifen notwendig, um mit einer Hand die äußersten Ecken zu erreichen. Zwar hat Apple eine Hilfe für die Einhandbedienung in iOS 8 auf dem iPhone 6 Plus implementiert, aber daran muss man sich als alter iOS-Nutzer noch gewöhnen. Besser ist da der spezielle Landscape Modus. In Apps wie Mail erhält man dann eine bessere Übersicht, da hier der Bildschirm zweigeteilt wird, und automatisch schaltet man dann auf die Zweihandbedienung um.

Wer also vorwiegend sein Smartphone nur mit einer Hand bedienen möchte, der sollte zum iPhone 6 greifen. Ist man aber ein Vertreter der Zweihandbedienung, dann ist Apples erstes Phablet definitiv das bessere iPhone.

iPhone 6 vs. iPhone 6 Plus: Eine Frage der Taschengröße

Bei den Vorgängern des iPhone 6 und 6 Plus war die Transportweise egal. Ob Hosen- oder Hemdtasche, Baggy Pants oder Skinny Jeans, Handtasche oder Clutch, das iPhone hat immer und überall seinen Plätzchen gefunden. Mit den neuen iPhones wird es schon etwas schwieriger. In einer Skinny Jeans mag das iPhone 6 noch passen, aber da kann es schon richtig kneifen. Für das iPhone 6 Plus ist da aber definitiv kein Platz mehr,  man läuft vielmehr Gefahr, das teure Smartphone zu demolieren.

Auch auf eine Cocktailparty, bei der die Damenwelt zu meist eine handliche Clutch statt der praktischen Alltagshandtasche bevorzugen, kann es eng werden. Während das iPhone 6 noch in die Großzahl der Clutches passen würde, wird es auch hier das Plus-Modell Schwierigkeiten haben, Platz zu finden.

Ähnlich gestaltet sich es bei Herrenhemden. Wer sich daran gewöhnt hat, das iPhone in der Hemdtasche zu tragen, wird kein Freund des iPhone 6 Plus. Durch die Größe und auch des höheren Gewichtes ist es nicht für das Tragen in den Hemdtaschen gemacht. In diesem Falle kann der Geschäftsmann aber noch das Sakko mitnehmen und dort das iPhone 6 Plus transportieren.

Vor dem Kauf eines iPhone 6 Plus sollte man also vorher die Garderobe überdenken und die eigene Transportvorliebe für das Smartphone checken. Hat man vorwiegend großzügig bemessene Taschen, dann kann man ohne kostspielige Folgekosten das iPhone 6 Plus erwerben.

iPhone 6 Plus als Tablet-Ersatz

Früher war die Grenze zwischen iPhone und iPad klar definiert. Schnell Emails checken, WhatsApp-Nachrichten schreiben und telefonieren, all das war die Domäne des iPhones. Wollte man aber grafikintensive Spiele spielen und auch noch Webseiten in der Desktop-Ansicht absurfen, dann hat man zum iPad oder iPad mini gegriffen. Mit der Einführung des iPhone 6 und vor allem das iPhone 6 Plus wird die Grenze aufgeweicht. Nicht umsonst bezeichnet man das iPhone 6 Plus auch als Phablet.

Dank seiner Display Größe von 5,5 Zoll und der Full HD Auflösung ist das iPhone 6 Plus auch als Ersatz für das iPad mini mit Retina denkbar. Das hat sicher den Vorteil, dass man nun sein Gerätefuhrpark zu Hause entschlacken kann. Auch auf Reisen ist das iPhone 6 Plus von Vorteil, da man schlicht und einfach nicht mehr das Smartphone und das Tablet mitnehmen muss.

Habt Ihr also keine Lust mehr auf diese Zwei-Geräte-Wirtschaft bestehend aus Tablet und Smartphone, dann greift zum iPhone 6 Plus. Könnt Ihr euch nicht von Eurem iPad oder anderem Tablet trennen, dann greift lieber zum iPhone 6. Falls ihr eEuch immer noch nicht für das eine oder andere iPhone 6 entscheiden könnt, dann hat CURVED-Redakteur Jan noch weitere Kaufentscheidungshilfen für Euch zusammengetragen, oder Ihr lest Euch noch die Testberichte zum iPhone 6 und zum iPhone 6 Plus durch.


Weitere Artikel zum Thema
iPads für die NHL: Eishockey-Teams sollen in Zukunft Apple-Tablets erhal­ten
Durch den Vertrag könnten alle NHL-Spieler mit iPads ausgestattet werden – Tim Cook würde sich freuen
iPads auf dem Eis: Die NHL soll Gespräche mit Apple über einen Sponsoren-Deal führen, durch den die Teams mit iOS-Tablets versorgt werden würden.
Huawei Honor Magic: Hoher Preis für Mi Mix-Konkur­ren­ten erwar­tet
Christoph Groth
Das nächste Honor-Smartphone nach dem Honor 8 ist womöglich zum Premium-Preis erhältlich
Mit dem Mi Mix-Konkurrenten Honor Magic geht das Unternehmen wohl neue Wege: Voraussichtlich wird das Konzept-Smartphone teurer als bisherige Geräte.
Huawei Mate 8 und P9: Rollout des Nougat-Upda­tes beginnt schon jetzt
Her damit !20Nebem dem Huawei P9 soll auch das Mate 8 schon die Aktualisierung auf Android Nougat in China bekommen
Kommt Android Nougat doch noch 2016? Zumindest in China soll die Aktualisierung für das Huawei 9 und Mate 8 bereits ausrollen.