iPhone 6 und iPhone 6 Plus können 4K-Videos abspielen

Supergeil !31
iPhone 6 und 6 Plus werden mit mehr Pixeln fertig, als sie überhaupt anzeigen können
iPhone 6 und 6 Plus werden mit mehr Pixeln fertig, als sie überhaupt anzeigen können(© 2014 CURVED)

iPhone 6 und iPhone 6 Plus können mehr, als man ihnen zutrauen würde – Videos in 4K-Auflösung abspielen zum Beispiel. Den Entwicklern der App Waltr ist beim Test derselben aufgefallen, dass sich die hochauflösenden Bewegtbildinhalte problemlos auf Apples aktuellen Smartphones speichern und sogar abspielen lassen.

Auch gut zwei Monate nach ihrem Release sind iPhone 6 und iPhone 6 Plus noch immer für die eine oder andere Feature-Überraschung gut. Die überraschende Erkenntnis der 4K-Unterstützung macht eine App mit dem schönen Namen Waltr möglich. Mit dieser Mac-Software ist es möglich, Mediendateien ohne den Umweg über iTunes direkt per Drag & Drop auf das iPhone oder iPad zu laden. Die Entwickler hatten dabei eher den Upload von Dateiformaten wie MKV oder FLAC im Sinn, die iTunes nicht von Haus aus unterstützt, konnten mit ihrer App aber auch ein 4K-Video auf ein iPhone 6 laden. Ein Beweisvideo zeigt den geglückten Versuch.

Dürfen wir jetzt mit einer 4K-Version von Apple TV rechnen?

Natürlich ist das Abspielen eines Videos mit 3840 x 2160 Pixeln auf einem Gerät mit deutlich niedrigerer Auflösung eher witzlos – auf dem Display des iPhone 6 finden 1334 x 750 Bildpunkte Platz, beim größerem iPhone 6 Plus sind es immerhin 1920 x 1080. Aber dies bringt immerhin die Erkenntnis, dass Apples A8-Chip problemlos in der Lage ist, derlei hochauflösendes Videomaterial zu verarbeiten. Die These, dass eine mögliche vierte Generation von Apple TV auch 4K-Inhalte anbieten könnte, dürfte die Gerüchteküche erfreuen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal
Michael Keller
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll bald ein praktisches Feature erhalten: Künftig könnt Ihr offenbar mit der App bis zu 30 Bilder auf einmal verschicken.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge3
Peinlich !30Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Xperia Z3 Plus: Sony veröf­fent­licht Android Nougat-Update
Das Sony Xperia Z3 Plus ist im Juni 2015 auf den Markt gekommen
Sony ist nicht zu bremsen: Nur einen Tag nach dem Rollout für das Xperia Z5 soll das Android Nougat-Update auch für das Xperia Z3 Plus unterwegs sein.