iPhone 6: Videovergleich mit einer Fernsehkamera

Ungleiche Gegner: Das iPhone 6 muss sich in einem Test des Nachrichtensenders CNN in einem Duell mit recht vorhersehbarem Ausgang beweisen. Dabei versucht sich die Kamera des Apple-Smartphones gegenüber einer Kamera zu behaupten, mit der CNN seine hauseigenen News-Beiträge filmt. 

Dass das vorab beschriebene Duell am Ende ziemlich einseitig ausfällt, dürfte wohl niemanden wirklich überraschen. In einem von CNN veröffentlichten Video dürfen wir den Kameramann Harvey Hogan dabei begleiten, wie er sich bei äußerst schlechten Lichtverhältnissen in London auf den Weg zum Piccadilly Circus macht, wo er zum einen Probeaufnahmen mit seiner Profi-Ausrüstung und zum anderen mit dem iPhone 6 macht. Hogan will dabei laut eigener Aussage herausfinden, wie gut die hochgelobte Kamera des Smartphones wirklich ist.

iPhone 6 vs. TV-Kamera: Ein Test ohne Erkenntnisgewinn

Am Piccadilly Circus angekommen, macht sich der Kameramann ans Werk und filmt das bunte und bewegte Treiben am Touristen-Hotspot. Dabei stellt er fest, dass sowohl Farben als auch Bewegungen bei den Aufnahmen mit der Profikamera wesentlich besser wirken als auf dem Bildmaterial, das mit dem iPhone 6 eingefangen wurde.

Gegen Ende des Videos gibt es noch ein paar allgemeine Tipps des Profis und es bleibt die Erkenntnis, dass sich das iPhone 6 nicht für die Aufzeichnung professioneller TV-Beiträge eignet. Ob man für dieses Aha-Erlebnis jedoch 14 Jahre Erfahrung benötigt wie Kameramann Harvey Hogan, wagen wir zu bezweifeln.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff
UPDATEPeinlich !13Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Mit einem iPhone zahlt ihr beim Cars­ha­ring von Sixt offen­bar mehr
Christoph Lübben
Mit einem iPhone Xs Max ist Carsharing über Sixt womöglich teurer
Sixt berechnet für jeden Nutzer des eigenen Carsharing-Dienstes einen individuellen Preis. Auch das Smartphone spielt hier eine Rolle.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.