iPhone 6 von Apple-Partner Foxconn offiziell bestätigt

Smart60
Hat Foxconn tatsächlich etwas voreilig das iPhone 6-Dopplepack bestätigt?
Hat Foxconn tatsächlich etwas voreilig das iPhone 6-Dopplepack bestätigt?(© 2014 Martin Hajek)

Das iPhone 6 kommt im Doppelpack: In einer Presseerklärung bestätigt Apples Fertigungspartner Foxconn, was bislang nur spekuliert werden konnte. Darin wird eine Reihe von Gerüchten bestätigt, von den Formaten der beiden iPhone 6-Modelle bis hin zum Produktionsstart.

Apple engagiert extra 200 Sicherheitsleute, um iPhone 6-Leaks zu unterbinden – und dann dringt die große Ankündigung nicht etwa durch irgendeine undichte Stelle an die Öffentlichkeit, sondern Apples langjähriger Auftragsfertiger posaunt sie in einer Pressererklärung offiziell heraus. Ein solches Schreiben von Foxconn zitiert Boy Genius Report jedenfalls. Dieses beginnt stolz mit: „Das 5,5- und 4,7-Zoll-iPhone wird 2014 von Foxconn gefertigt“. Ab Juli sollen die kleineren Geräte vom Band laufen, im August das 5,5-Zoll-Modell, ganz wie zuvor kolportiert.

Kann das echt sein? Es könnte...

Boy Genius Report weist auf ein etwas dubioses Detail der mutmaßlichen Presseerklärung hin: So beginnt der letzte Absatz des Textes mit „Laut Quellen“ – wieso beruft Foxconn sich in einem offiziellen Schreiben über sein Geschäft auf andere Quellen? Leider liefert der Bericht keinen Quellenbeleg zu seinem Zitat der angeblichen Presseerklärung mit.

Bei Digit.in haben wir denselben Wortlaut finden können, wo die Erklärung bereits einige Stunden vor der Veröffentlichung bei Boy Genius Report online gegangen ist – und mit einem womöglich entscheidenden Zusatzdetail: Auch dieser Bericht bezieht sich auf eine Presseerklärung Foxconns, nach deren Erhalt Digit.in bei der indischen Vertretung des Unternehmens nachgehakt haben will – um als Antwort eine Bestätigung zu erhalten.

Bleibt die Frage: Warum sollte Foxconn Apples Geheimhaltung derart torpedieren, zumal eigentlich erst im September mit dem iPhone 6 gerechnet wird? Oder gab es grünes Licht aus Cupertino, weil das iPhone 6 nun doch bereits bei der WWDC 2014 enthüllt werden soll – und Foxconn war lediglich eine Stunde zu früh? Wir bleiben dran...


Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.3.1 ist da und bringt Bugfi­xes und erhöhte Sicher­heit
Michael Keller
Her damit5iOS 10.3 unterstützt auch 32-Bit-Geräte wie das iPhone 5
Apple hat iOS 10.3.1 für alle kompatiblen Geräte veröffentlicht. Mit dem kleinen Update sollen in erster Linie Bugs von iOS 10.3 ausgeräumt werden.
Mit iPhone 6 geschos­se­nes Foto gewinnt Wett­be­werb
Michael Keller
Her damit7Das iPhone 6 ist 2019 schon etwas in die Jahre gekommen
Das iPhone 6 ist im Jahr 2014 erschienen – und kann immer noch hervorragende Fotos machen, wie ein aktueller Wettbewerb gezeigt hat.
iPhone 12 in der Corona-Krise: Release pünkt­lich, aber Nach­frage schwä­cher?
Guido Karsten
Wird Apples große iPhone-Keynote 2020 pünktlich starten können?
Angeblich sollen Apples Vorbereitungen für den Release des iPhone 12 arg ins Wanken geraten sein. Nun aber heißt es, der Termin werde eingehalten.