iPhone 6 vs. HTC One M8 vs. Galaxy S5 im App-Speed-Test

Supergeil !94
iPhone 6 vs. HTC One M8 vs. Galaxy S5 im App-Speed-Test
iPhone 6 vs. HTC One M8 vs. Galaxy S5 im App-Speed-Test(© 2014 YouTube/PhoneBuff)

Benchmarks schön und gut, aber wie ist die Performance des iPhone 6 im normalen Alltagseinsatz? Ein Video von PhoneBuff nimmt sich dieser Frage an und stellt Apples neues Top-Smartphone zwei großen Android-Flaggschiffen gegenüber, nämlich dem HTC One M8 und dem Samsung Galaxy S5. Die Disziplin des Wettkampfs lautet: Apps starten.

Die einminütige Werbeansprache zu Beginn könnt Ihr Euch direkt sparen, bei 1:03 Minuten geht's los: Auf allen drei Geräten wird zeitgleich die integrierte Stoppuhr gestartet. Von hier aus geht es zurück auf den Home Screen – hier ist das iPhone 6 noch auf dem letzten Platz – und die jeweils vorinstallierte Foto-App wird geöffnet. Sobald diese vollständig geladen ist, führt der Weg zurück zum Home Screen und weiter zur nächsten von insgesamt zwölf Apps – und immer so weiter. Abschließend wird die Multitasking-Fähigkeit noch einmal geprüft, indem alle zuvor geöffneten Apps ein zweites Mal geöffnet werden.

Das iPhone 6 kommt in beiden Etappen als erstes durchs Ziel

Vor dem Multitasking-Check legt das iPhone 6 eine Bestzeit von 1:17 Minuten vor, der das HTC One M8 nur sieben Sekunden später folgt – das Top-Smartphone aus Taiwan ist nämlich der bisherige Rekordhalter in PhoneBuffs App-Test. Das Samsung Galaxy S5 erreicht die Etappe mit einer Zeit von 1:37 Minuten. Im Multitasking-Endspurt holt das HTC One M8 dann sogar gegenüber dem iPhone 6 auf, bevor es jäh durch einen App-Neustart zurückgeworfen wird. Am Ende steht das iPhone 6 mit 1:55 auf der Uhr an erster Stelle vor dem HTC One M8 mit 2:09, bevor das abgeschlagene Samsung Galaxy S5 bei 2:58 durchs Ziel kommt.

Der Test will zeigen: Specs sind nicht alles

Im Sinne der Vergleichbarkeit sind die Anwendungen auf den den drei Geräten identisch oder die vorinstallierten Standard-Apps des jeweiligen Smartphones. Zudem wurden alle drei Tests mit frisch zurückgesetzten Geräten im selben WLAN durchgeführt. Während sowohl das HTC One M8 als auch das Samsung Galaxy S5 ein halbes Jahr älter sind als das iPhone 6, haben sie zumindest auf dem Papier die mächtigere Ausrüstung vorzuweisen: mehr RAM, mehr und höher getaktete Prozessorkerne. Apples iPhone 6 hat wiederum den Vorteil als einziges der drei Geräte mit einem 64-Bit-Chip zu laufen.

Ob sich das Testverfahren mit genau dieser App-Auswahl zwingend verallgemeinern lässt, sei dahingestellt – es zeigt aber, dass sich das iPhone 6 trotz auf dem Papier unterlegener Specs in Sachen Performance nicht verstecken muss. Besonders spannend wird es im Vergleich mit Android-Flaggschiffen der neuesten Generation wie dem Galaxy Note 4 und erst recht mit den ersten 64-Bit-Androiden auf Android L.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3: Herstel­ler unter­sucht Verbin­dungs­pro­bleme
Christoph Lübben
Mit der Apple Watch Series 3 bleibt Ihr offenbar nicht immer in Verbindung mit Euren Freunden
Die Apple Watch Series 3 mit LTE-Modul kann Euch auch ohne Smartphone mit dem Internet verbinden. Sofern ein WLAN es nicht verhindert.
Galaxy S8: Pinke Farb­va­ri­ante demnächst auch in Europa erhlt­lich
Guido Karsten4
Die neue Variante des Galaxy S8 bringt etwas mehr Farbe in das Samsung-Angebot
Die von Samsung angebotene Farbauswahl zum Galaxy S8 war bislang nicht unbedingt schillernd. Das soll sich aber bald ändern.
iOS 11: Apple erlaubt über mobile Daten Down­loads von größe­ren Apps
Christoph Lübben
Ihr könnt auf Eurem iPhone ab sofort Apps bis 150 MB Dateigröße auch ohne WLAN herunterladen
Apple erlaubt Euch nun, auch größere Apps ohne WLAN aus dem App Store herunterzuladen. Das Limit ist aber immer noch vergleichsweise niedrig.