iPhone 6: Justin Timberlake wirbt für Sprachnachrichten

Jimmy Fallon und Justin Timberlake melden sich mit einer neuen Werbung für das iPhone 6 und 6 Plus zurück. Oder besser gesagt: deren Hände. Mehr ist von den beiden US-Stars wie in den vorherigen Clips nicht zu sehen. Im vorliegenden Spot demonstrieren die beiden in gewohnt witziger Manier, warum Voice Messaging unter iOS 8 so praktisch ist.

"Bitte bring Amanda mit, sie ist so witzig" – diesen Satz als reine Textnachricht dürfte kaum jemand auf Anhieb als Sarkasmus verstehen. Hier kommt der Vorteil von Voice Messages zum Tragen: Wenn Fernsehmoderator Jimmy Fallon den Satz in der aktuellen iPhone-6-Werbung einspricht, lässt er keine Zweifel offen und wohl kaum einen Mundwinkel der Zuschauer unten.

Mit Gesang und Wortwitz

Popstar Justin Timberlake sieht die Vorzüge der Sprachnachrichten für iPhone 6 und 6 Plus ganz woanders und tut das, was er am besten kann: Wenn schon Voice Messages, warum dann nicht die Frage nach den Einkäufen vorsingen? Äußerst praktisch erweise sich das Feature auch für Nachrichten, die schwierige Wörter enthalten.

Falls Ihr Euch fragt, worum es eigentlich geht – der prompt vorgetragene Beispielsatz von Jimmy Fallon lautet: “Tell the McDonahaneys that we can’t go camping because our exchange student, Thelonius, has arachnophobia, which is a shame because we prepared a smorgasbord of charcuterie for his bicentennial jamboree.” Auf Deutsch etwa: "Sagt den McDonahaneys, dass wir nicht Campen gehen können, weil unser Austauschstudent Thelonius unter Arachnophobie leidet, was eine Schande ist, weil wir ihm ein Sammelsurium an Aufschnitt für seine Zweihundertjahrfeier vorbereitet haben". Wir sind gespannt, welchen Satz Joko und Klaas vortragen, sollte der Spot auch auf Deutsch erscheinen.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Mix: Massen­pro­duk­tion schrei­tet nur lang­sam voran
Michael Keller
Her damit !12Die Produktion des Xiaomi Mi Mix ist offenbar sehr aufwändig
Schwierige Produktionsbedingungen: Trotz des großen Interesses konnte Xiaomi erst 100.000 Einheiten seines Konzept-Smartphones Mi Mix herstellen.
Galaxy S8: Render­bil­der zeigen Kamera und Blitz an gewohn­ter Stelle
Michael Keller16
Her damit !40Diesem Bild nach hat Samsung beim Galaxy S8 den Kameraaufbau des S7 beibehalten
Ein Hüllen-Hersteller hat Renderbilder vom Galaxy S8 geleakt. Demnach hat Samsung die Position des Blitzes für die Hauptkamera nicht verändert.
Android-Grün­der Andy Rubin soll an iPhone-Pixel-Killer arbei­ten
Michael Keller3
Her damit !11Wie das Mi Mix soll das Smartphone von Andy Rubin ein randloses Display besitzen
Kehrt Andy Rubin ins Smartphone-Geschäft zurück? Der Android-Mitbegründer soll ein Smartphone planen, das als Basis einer neuen Plattform dient.