iPhone 6s: Diese App macht GIFs aus Euren Live Photos

Naja !6
Das iPhone 6s nimmt bei Live Photos zusätzlich eine kurze Filmsequenz auf
Das iPhone 6s nimmt bei Live Photos zusätzlich eine kurze Filmsequenz auf(© 2015 CURVED)

Das iPhone 6s kann wahlweise mit der Kamera sogenannte Live Photos erzeugen, die bei Fingertipp scheinbar zum Leben erwachen. Der Trick: Beim Fotografieren nimmt die Kamera eine kurze Filmsequenz auf, die zusätzlich zum JPG-Bild abgespeichert wird. Andere Programme zeigen Live Photos aber nur als unbewegtes Bild an. Eine App soll helfen, die Filmchen auch in anderen Anwendungen anzeigen zu können.

Die App Live GIF von Priime wandelt Live Photos in ein Animationsformat, dass auch die meisten anderen Programme anzeigen können, wie Macrumors berichtet. Während Portale wie Facebook ein Live Photo nur als gewöhnliches JPG-Bild erkennen und die ebenfalls dort abgespeicherten Filmdaten einfach links liegen lassen, erkennen sie aber GIF-Animationen. Live GIF liest die kompletten Daten von Live Photos und konvertiert das Ganze in ein GIF-Filmchen.

Hohe Akzeptanz von GIF-Animationen

Allerdings hat Umwandlung in das gebräuchlichere Format auch Nachteile: Während Live Photos Millionen von Farben verwendet, sind GIF-Bilder und -Animationen für gewöhnlich auf 256 Farben beschränkt. Dies wird bei höheren Auflösungen allerdings durch Farbmischung normalerweise gut kompensiert und fällt deshalb nicht weiter auf.

Der Vorteil von GIF-Bildern und -Filmen ist ihre große Akzeptanz innerhalb von Anwendungen und im Internet. Während Live Photos momentan fast nur von Apple-Geräten wiedergegeben werden können, gibt es kaum ein soziales Netzwerk oder Foto-Programm, das nicht auch GIF-Dateien lesen und anzeigen kann. Der Formatwandler Live GIF ist im App Store für 1,99 Euro erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Sphero stellt Smart­phone-gesteu­er­ten Light­ning McQueen aus "Cars" vor
Guido Karsten
Lightning McQueen YouTube Sphero
Auf BB-8 folgt Lightning McQueen: Der Spielzeughersteller Sphero bietet den roten Sportwagen aus den "Cars"-Filmen nun als ferngesteuertes Auto an.
Sony Xperia X und X Compact erhal­ten keine Nach­fol­ger
Guido Karsten
Das Xperia X gehört bei Sony zur sogenannten "Premium Standard"-Klasse
Sony will nur noch Flaggschiff- und Mittelklasse-Smartphones bauen: Das Xperia X und das Xperia X Compact erhalten daher wohl keine Nachfolger.
iPhone 8: Render­bil­der zeigen erneut Touch ID auf der Rück­seite
Guido Karsten
Das Design widerspricht einigen aktuellen Gerüchten zum iPhone 8
Das Rätselraten um die Positionierung von Touch ID im iPhone 8 geht weiter: Frisch aufgetauchte Rendergrafiken zeigen das Feature auf der Rückseite.