iPhone 6s: Doch mit 2 GB RAM? Benchmark gibt Hinweise

Her damit !160
Mehr als angebliche Aufnahmen der Hülle des iPhone 6s sind bislang nicht geleakt
Mehr als angebliche Aufnahmen der Hülle des iPhone 6s sind bislang nicht geleakt(© 2015 9to5mac)

Erneut sind Benchmark-Werte des iPhone 6s auf Geekbench aufgetaucht: Sie bescheinigen dem Smartphone diesmal 2 GB RAM. Erst kurz zuvor behauptete ein japanisches Blog, dass es doch wieder nur mit 1 GB Arbeitsspeicher ausgestattet sei.

Einem Bericht von VR-Zone zufolge ist offenbar ein Prototyp des iPhone 6s auf Geekbench erspäht worden. Wie in vorherigen Benchmarks firmiert das noch unangekündigte Gerät unter der Bezeichnung "iPhone8,2" – und laut Datenblatt stehen bei diesem 1967 MB RAM zur Verfügung.

iPhone 6s: Flott dank 2 GB RAM und A9-Tri-Core

Der Arbeitsspeicher-Boost hilft der Hardware offenbar auf die Sprünge: Mit seinen Spezifikationen kommt das iPhone 6s auf ein Benchmarkergebnis von 4577 im Multicore-Betrieb – ein Wert, der nur von Samsungs Premium-Duo Galaxy S6 und Galaxy S6 edge übertroffen wird. Der Vorgänger iPhone 6 kommt hingegen auf einen Wert von 2920.

Sollte das Resultat also tatsächlich vom iPhone 6s stammen, wird es Cupertinos aktuelle Generation wohl in Sachen Performance überflügeln. Als Prozessor soll laut Benchmark zudem ein A9 mit drei Kernen verbaut sein. Zuletzt hieß es dazu, Apple befinde sich in Verhandlungen mit den Herstellern Samsung und TSMC, um die Preise in letzter Minute zu senken. Was uns mit dem iPhone 6s genau erwartet, erfahren wir wohl im Rahmen der nächsten Keynote, die am 9. September stattfinden soll. Möglicherweise wird das Gehäuse des iPhone 6s etwa dicker und stabiler.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung lässt Euch pusten: Patent von S Pen mit Alko­hol­test aufge­taucht
Christoph Lübben
Samsung arbeitet offenbar an einer Atem-Analayse
Erkennen mobile Samsung-Geräte künftig, ob Ihr betrunken seid? Ein Patent des Herstellers beschreibt eine Atem-Analyse für Smartphones.
Lenovo Moto E4 und Moto E4 Plus im Test
Jan Johannsen2
Das große Moto E4 Plus und das kleine Moto E4.
Das Smartphone darf nicht viel kosten, aber Fingerabdrucksensor und neues Android sind Pflicht? Wir haben Lenovos Moto E4 und Moto E4 Plus getestet.
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten2
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.