iPhone 6s Edition: Apple Watch-Design ohne Home-Button

Her damit !37
Das iPhone Edition besitzt diesem Konzept zufolge ein glänzendes Metallgehäuse
Das iPhone Edition besitzt diesem Konzept zufolge ein glänzendes Metallgehäuse(© 2014 Behance/Grisha Serov)

Wie könnte ein Apple iPhone 6s oder ein Apple iPhone 7 aussehen? Der russische Designer Grisha Serov hat ein Konzept zur nächsten iPhone-Generation entworfen und es mit dem Titel "iPhone Edition" versehen. Das Smartphone vereint dabei das Design des iPhone 3GS mit dem der Apple Watch.

Das iPhone Edition besitzt nach den Vorstellungen von Serov ein Gehäuse, das ausschließlich aus Metall besteht, wie auf der Seite Behance zu sehen ist. Ein weiteres Kennzeichen sind die äußerst schmalen seitlichen Ränder, die das 4,5-Zoll-Display gut zur Geltung bringen. Auffällig ist auch das Fehlen des Home-Buttons auf der Vorderseite – dieser ist an die obere Seite des Smartphones gewandert und beinhaltet zusätzlich den Fingerabdrucksensor. Außerdem befindet sich eine Kombination aus Lautstärkeregler und Taste zum Stummschalten an der Seite des Gehäuses.

iPhone 6s oder iPhone 7 im Jahr 2015?

Im Vergleich zum aktuellen Apple iPhone 6 mit 6,9 mm Tiefe ist das iPhone Edition mit 7,6 mm relativ dick – der Hintergedanke des Designers dabei war es, dass die Kamera nicht hervorstehen soll. Die Anschlüsse für Kopfhörer und das Lightning-Kabel hat der Künstler an der Unterseite des Smartphones positioniert.

Bisher ist unklar, ob und unter welchem Namen Apple im Jahr 2015 ein neues Smartphone veröffentlichen wird. Denkbar wären als Bezeichnung sowohl iPhone 6s als auch iPhone 7 – in beiden Fällen hätten die Designer bei Apple mit diesem Konzept eine originelle Inspirationsquelle zur Hand.


Weitere Artikel zum Thema
MateBook X, Surface Laptop und MacBook Pro im Vergleich: flinke Flach­män­ner
Marco Engelien
Surface Laptop, MateBook X, MacBook Pro
MacBook Pro und Surface Laptop bieten viel Leistung in kompakten Gehäusen. Neu in dieser Riege ist das Huawei MateBook X. Zeit für einen Vergleich.
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Das Teaser-Bild deutet offenbar auf einen Quick Charge 4.0-Support für das Nubia Z17 hin
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
Galaxy S8: Samsung äußert sich zum Iris-Scan­ner-Hack
2
Samsung zufolge ist der Iris-Scanner des Galaxy S8 sicher
Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club leicht überlistet. In einem Statement behauptet Samsung aber, das sei "extrem schwierig".