iPhone 6s: Fotos sollen fertig montierte Displays zeigen – mit Force Touch?

Her damit !50
So soll das Display des iPhone 6s aussehen – von außen und von innen
So soll das Display des iPhone 6s aussehen – von außen und von innen(© 2015 Weibo/GeekBar)

Eine Reihe neuer Leak-Fotos soll das Display des iPhone 6s zeigen – und erkennbare Unterschiede zum iPhone 6 aufweisen. Ob man diesen Unterschieden getrost den Stempel "Force Touch" aufdrücken kann?

Die Bilder wurden vom einem Account namens GeekBar im chinenischen Weibo-Netzwerk veröffentlicht und von der umtriebigen Leak-Webseite NowhereElse aufgegriffen. Deren Betreiber Steve Hemmerstoffer, der auch unter dem Namen OnLeaks immer wieder Leaks auf Twitter veröffentlicht, will auf den Bildern durchaus einige Unterschiede zum Display-Aufbau des aktuellen iPhone 6 erkennen.

Apple soll 90 Millionen Force Touch-Displays bestellt haben

Änderungen gegenüber dem iPhone 6-Display könnten zwar durchaus für Force Touch sprechen. Mit Gewissheit ableiten lässt sich die Technik allein anhand der Fotos allerdings nicht – das sieht auch Hemmerstoffer so. Angesichts der Meldung von 90 Millionen bestellten Force Touch-Displays bis zum Jahresende wäre es doch sehr überraschend, wenn Apple das neue Feature bei der im September erwarteten Vorstellung des iPhone 6s letztendlich nicht präsentieren würde.

Die von der Apple Watch bekannte Force Touch-Technologie wird bereits seit einer Weile als wohl größte Neuerung des iPhone 6s gehandelt. Mit ihr kann das Gerät die Stärke eines Fingerdrucks auf das Display erkennen und abhängig davon unterschiedliche Befehle ausführen – laut einer Quelle bei Apples Fertigungspartner Foxconn soll das in iOS 9 beispielsweise zur Steuerung der Kamera genutzt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !14Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.