iPhone 6s: Nutzer berichten von Problemen bei Kälte

Peinlich !22
Auch Hüllen sollen das iPhone 6s nicht vor Kälteproblemen schützen
Auch Hüllen sollen das iPhone 6s nicht vor Kälteproblemen schützen(© 2016 CURVED)

Das iPhone 6s scheint Probleme mit Kälte zu haben. Nutzer berichten von allzu kälteempfindlichen Apple-Smartphones – auch wenn die offiziell empfohlenen Betriebstemperaturen nicht unterschritten werden, verweigert das iPhone 6s seinen Dienst. Das Symptom ist immer ähnlich: Das Gerät schaltet sich einfach aus, wie bei iPhone Ticker zu lesen ist.

Fährt man es dann wieder hoch, zeigt der Akku plötzlich einen leeren Energiepegel an, auch wenn er eigentlich gefüllt sein sollte. Laut Apple liegt die Betriebstemperatur für das iPhone 6s zwischen 0 und 35 Grad. Aktuell berichten einige Nutzer von Problemen mit ihrem Premium-Modell, wenn es niedrigen Temperaturen ausgesetzt wird, die aber noch über dem Gefrierpunkt liegen. Abhilfe schafft offenbar nur Aufwärmen oder der Anschluss an das Stromnetz. Wird das iPhone 6s dann erneut hochgefahren, zeigt auch der Akku wieder den korrekten Stand an.

Akkustand sinkt bei Kälte rapide

Einem Bericht zufolge sinkt die Akkuanzeige zunächst rapide "von 74 auf 48 Prozent innerhalb weniger Minuten". Der Support habe in dem Fall geraten, ein Backup über iTunes einzuspielen. Eine offizielle Stellungnahme zu dem Kälteproblem des iPhone 6s gibt es bislang nicht. In manchen Fällen scheinen Nutzer aber Austauschgeräte bekommen zu haben, die weniger empfindlich auf Kälte reagieren.

Der Nachfolger des iPhone 6s steht indes offenbar bereits in den Startlöchern. Der Name wird aber offenbar einfach "iPhone SE" lauten, statt wie bislang angenommen "iPhone 5SE". Entgegen früheren Gerüchten soll die Vorstellung zudem etwas später erfolgen. Demnach plant Apple, das mögliche Budget-Smartphone am 22. März vorzustellen.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 13: Ist bald Schluss mit Upda­tes für iPhone 6s und ältere Modelle?
Christoph Lübben
Peinlich !12Das iPhone 6s könnte Ende 2019 keine Updates mehr bekommen
Für Besitzer älter iPhones könnte iOS 13 gar nicht mehr erscheinen: Angeblich erhalten Ende 2019 viele Apple-Geräte keine Updates mehr.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen
Peinlich !5Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
So schnell ist das iPhone 6s vor und nach Akku-Wech­sel
Lars Wertgen
Wie stark wirkt sich die iPhone-Drosselung aus? Der Video-Vergleich liefert die Antwort
Ein Video mit dem iPhone 6S zeigt, wie stark Apple alte Smartphones drosselt. Ein Akku-Tausch scheint sich zu lohnen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.