iPhone 6s und 6s Plus: Apple stellt Lightning-Docks vor

Her damit !44
Die neuen Lightning Docks kommen in den Farbvariantion des neuen iPhone 6s auf den Markt
Die neuen Lightning Docks kommen in den Farbvariantion des neuen iPhone 6s auf den Markt(© 2015 Apple)

Apple hat neue Lightning Docks für iPhone 6s und iPhone 6s Plus präsentiert: Diese sind nicht nur vom Design her auf die neuen Smartphones abgestimmt, sondern auch mit älteren Modellen kompatibel.

Im Online Store von Apple finden sich dieser Tage nicht nur die neuen iPhones, sondern auch die dazu passenden Ladestationen. Wie auch das iPhone 6s sind die Lightning Docks in den Farben Grau, Silber, Gold und Roségold erhältlich. Der Preis für die Stationen beträgt zum Release 59 Euro.

Kompatibel mit alten iPhones und iPods

Vom Design her entsprechen die neuen Lightning Docks weitestgehend den im Mai vorgestellten Vorgängern für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Diese fielen mit dem Einführungspreis von 45 Euro allerdings deutlich günstiger aus. Laut des Beschreibungstextes von Apple passen die neuen Basisstationen aufgrund des "Metallic Finishes" hervorragend zu den kürzlich vorgestellten iPhones. Außer zum Aufladen können die Stationen auch zum Synchronisieren verwendet werden.

Die neuen Lighning Docks sind mit allen Apple-Smartphones ab dem iPhone 5 kompatibel. Auch iPod touch und iPod nano der fünften oder sechsten Generation könnt Ihr damit aufladen und synchronisieren, inklusive der 16-GB-Version. Ob wie mit dem Vorgänger auch iPads angeschlossen werden können, ist derzeit nicht bekannt. Leider fällt der Lieferumfang recht mager aus: Apple schickt Euch das Lightning Dock ohne zugehöriges Kabel.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 13: Ist bald Schluss mit Upda­tes für iPhone 6s und ältere Modelle?
Christoph Lübben
Peinlich !12Das iPhone 6s könnte Ende 2019 keine Updates mehr bekommen
Für Besitzer älter iPhones könnte iOS 13 gar nicht mehr erscheinen: Angeblich erhalten Ende 2019 viele Apple-Geräte keine Updates mehr.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen
Peinlich !5Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
Beats Power­beats: Kabel­lose In-Ears mit AirPod-Tech­nik wohl in Arbeit
Christoph Lübben
Die bereits erhältlichen PowerBeats erhalten offenbar ein neues Modell
Nach den neuen AirPods erwarten uns wohl auch neue Beats PowerBeats: Die In-Ears sollen bald in einer neuen Version mit dem H1-Chip erscheinen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.