iPhone 6s und 6s Plus: Apple stellt Lightning-Docks vor

Her damit !44
Die neuen Lightning Docks kommen in den Farbvariantion des neuen iPhone 6s auf den Markt
Die neuen Lightning Docks kommen in den Farbvariantion des neuen iPhone 6s auf den Markt(© 2015 Apple)

Apple hat neue Lightning Docks für iPhone 6s und iPhone 6s Plus präsentiert: Diese sind nicht nur vom Design her auf die neuen Smartphones abgestimmt, sondern auch mit älteren Modellen kompatibel.

Im Online Store von Apple finden sich dieser Tage nicht nur die neuen iPhones, sondern auch die dazu passenden Ladestationen. Wie auch das iPhone 6s sind die Lightning Docks in den Farben Grau, Silber, Gold und Roségold erhältlich. Der Preis für die Stationen beträgt zum Release 59 Euro.

Kompatibel mit alten iPhones und iPods

Vom Design her entsprechen die neuen Lightning Docks weitestgehend den im Mai vorgestellten Vorgängern für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Diese fielen mit dem Einführungspreis von 45 Euro allerdings deutlich günstiger aus. Laut des Beschreibungstextes von Apple passen die neuen Basisstationen aufgrund des "Metallic Finishes" hervorragend zu den kürzlich vorgestellten iPhones. Außer zum Aufladen können die Stationen auch zum Synchronisieren verwendet werden.

Die neuen Lighning Docks sind mit allen Apple-Smartphones ab dem iPhone 5 kompatibel. Auch iPod touch und iPod nano der fünften oder sechsten Generation könnt Ihr damit aufladen und synchronisieren, inklusive der 16-GB-Version. Ob wie mit dem Vorgänger auch iPads angeschlossen werden können, ist derzeit nicht bekannt. Leider fällt der Lieferumfang recht mager aus: Apple schickt Euch das Lightning Dock ohne zugehöriges Kabel.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 3 naht: Zulie­fe­rer erwar­tet stei­gen­den Umsatz
Guido Karsten
Auf der Rückseite der dritten Apple Watch könnten sich auch neue Sensoren befinden
Der Apple-Zulieferer Quanta rechnet in der zweiten Jahreshälfte mit einem steigenden Umsatz. Die Apple Watch Series 3 soll dann produziert werden.
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
1
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen1
Weg damit !5WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.