iPhone 6s war 2016 erfolgreicher als Galaxy S7 und Note 7

Peinlich !7
Das iPhone 6s konnte 2016 die Konkurrenz weit hinter sich lassen
Das iPhone 6s konnte 2016 die Konkurrenz weit hinter sich lassen(© 2015 CURVED)

Apple hat Samsung im vergangenen Jahr in Bezug auf einzelne Modelle deutlich geschlagen: Einer neuen Analyse zufolge war das iPhone 6s 2016 das meistverkaufte Smartphone auf dem Markt. Den Zahlen nach war das Gerät von 2015 erfolgreicher als das iPhone 7 und alle Android-Smartphones.

Apple konnte vom iPhone 6s der Erhebung von IHS Markit zufolge im ganzen Jahr knapp 60 Millionen Einheiten absetzen. Damit steht das Smartphone, mit dem Apple 3D Touch eingeführt hat, unangefochten an der Spitze. Auf Platz zwei der meistverkauften Smartphones folgt direkt das iPhone 7 mit knapp über 50 Millionen Verkäufen – und das, obwohl das Gerät erst im September erschienen ist. Folgerichtig war der Nachfolger des iPhone 6s damit auch das erfolgreichste Gerät im vierten Quartal 2016.

Samsung vor allem mit J-Reihe erfolgreich

Alleine iPhone 6s Plus und iPhone 7 Plus wurden im vergangenen Jahr mehr als 50 Millionen Mal verkauft. Zum Vergleich: Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge kommen zusammen auf nicht ganz 50 Millionen Verkäufe, seien aber erfolgreicher als die beiden Vorgängermodelle im Vorjahreszeitraum. Insgesamt konnte Samsung in den Top Ten der meistverkauften Smartphones aber 2016 fünf Plätze einnehmen. Zu den Geräten gehören das Galaxy J3 (2016), das Galaxy J5 und das Galaxy J7 – alles Smartphones der unteren Mittelklasse. Vom Galaxy Note 7 hatte Samsung erst etwa 4 Millionen Geräte verkauft, als das Phablet komplett aus dem Verkehr gezogen werden musste.

Huawei taucht in dieser Liste nicht einmal auf. Das liegt IHS Markit zufolge vor allem daran, dass der Hersteller vom Einsteiger- bis zum High-End-Bereich alles abdecken möchte, nicht zuletzt auch durch seine Tochtermarke Honor. Dafür ist der chinesische Konkurrent OPPO vertreten, der von seinem Smartphone A53 knapp 50 Millionen Geräte verkaufen konnte. OPPO hat nicht so viele unterschiedliche Geräte im Angebot wie Huawei und ist zudem auch auf weniger Märkten vertreten.