iPhone 7 bis X: Fishball-Aufstecklinse ermöglicht 360-Grad-Fotos und Videos

Ohne spezielles Zubehör oder mehrere aufeinanderfolgende Aufnahmen ist es weder mit einem iPhone 7 noch mit einem brandneuen iPhone X möglich, 360-Grad-Aufnahmen anzufertigen. Der "Fishball"-Steckaufsatz, für den derzeit per Crowdfunding via Indiegogo Geld gesammelt wird, soll das einfach und vor allem günstig ermöglichen.

Wie einer der Fishball-Gründer in der Videopräsentation erklärt, enthält der Aufsatz keinerlei Elektronik. Einzig durch Linsen und Spiegel wird das Bild vor und hinter Eurem iPhone eingefangen und in die Kameras geleitet. Die Fishball Mobile App, die Ihr auch zur Aufnahme der 360-Grad-Fotos oder -Videos nutzt, setzt die Bilder zusammen.

Im Vergleich sehr günstig

Da der Fishball-Aufsatz keine Elektronik enthält, nutzt er auch nicht den Akku Eures iPhone. Außerdem werden die Aufnahmen so auch direkt im Speicher Eures Smartphones abgelegt und nicht erst auf einer microSD-Karte in der Kamera zwischengelagert. Dies ermöglicht es Euch auch, die Aufnahmen direkt mit anderen zu teilen, die sich die 360-Grad-Bilder dann per VR-App und sogar per VR-Headset ansehen können.

Im Vergleich mit anderen 360-Grad-Kameras, die mit einem Smartphone verwendet werden können, ist der Fishball-Aufsatz sehr günstig. Nur 39 Dollar kostet das Gadget während der Indiegogo-Kampagne. Viele Alternativen mit integriertem Akku und eigenen Kameras sind da schon schnell beim dreifachen Preis. Ob das Ergebnis der Fishball-Linse zum Aufstecken aber auch mit deren Bildqualität mithalten kann, ist offen. Verfügbar ist sie jedenfalls für iPhone X sowie für das iPhone 7, iPhone 8 und deren Plus-Modelle.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
iOS 12.3.2 ist da: Diesen Fehler behebt das Update
Lars Wertgen
iPhone 8 Plus: Das Update auf iOS 12.3.2 ist erschienen
Bis zum Release von iOS 13 dauert es noch ein wenig. Zunächst repariert Apple mit iOS 12.3.2 daher den Bokeh-Effekt beim iPhone 8 Plus.
Design des Apple iPhone 8 soll 2020 zurück­keh­ren
Guido Karsten
Peinlich !6Das iPhone 8 könnte im kommenden Jahr einen Nachfolger erhalten
Zum iPhone 8 erscheint womöglich doch noch ein Nachfolger. Mit dem vermeintlich günstigen Gerät könnte auch der Homebutton ein Comeback feiern.