iPhone 7 in Diamantschwarz: Apple empfiehlt Schutzhülle gegen Kratzer

Her damit !25
Das iPhone 7 in Diamantschwarz kann offenbar leichter zerkratzen
Das iPhone 7 in Diamantschwarz kann offenbar leichter zerkratzen(© 2016 CURVED)

Endlich ist es so weit: Das iPhone 7 wurde offiziell vorgestellt und neben einigen anderen Gerüchten hat sich auch das um die zwei schwarzen Farbvarianten bestätigt. Das Modell in Jet Black, was Apple hierzulande als Diamantschwarz bezeichnet, hebt sich allerdings von den übrigen Varianten ab: Im Store weist Apple selbst darauf hin, dass Ihr es besser mit einer Schutzhülle verwenden solltet.

Das iPhone 7 in Diamantschwarz sieht aus, als wäre es mit Klavierlack überzogen, doch gibt es außer der glänzenden Oberfläche noch ein weiteres Merkmal, mit dem es sich von den übrigen vier Farbvarianten abgrenzt: Im Apple Store ist es das einzige Modell, das Apple mit einem kleinen Hinweis bezüglich der Beschaffenheit und Haltbarkeit versehen hat.

"Winzige Abnutzungserscheinungen"

Apple schreibt: "Das glänzende Finish des iPhone 7 in Diamantschwarz ist das Resultat eines Prozesses, bei dem in neun Stufen eloxiert und poliert wird. Die Oberfläche ist genauso hart, wie bei anderen eloxierten Apple Produkten. Dennoch können mit der Zeit winzige Abnutzungserscheinungen sichtbar werden. Um dem vorzubeugen, empfehlen wir, eines der vielen verfügbaren Cases zu verwenden, mit denen das iPhone geschützt werden kann."

Schon in unserem iPhone 7 Hands-on konnte Felix bestätigen, dass die Hochglanz-Variante, wie praktisch alle Geräte in dieser Farbe, recht anfällig für deutlich sichtbare Fingerabdrücke ist. Dass auch kleine Kratzer auf diesem Material deutlich besser zu sehen sind als auf der leicht rauen Oberfläche der übrigen Modelle, ist nun weniger eine Überraschung. Es ist lediglich eine Premiere, dass Apple selbst im Store auf solch eine Anfälligkeit hinweist, womit allerdings auch einem möglichen "Scratch-Gate-Skandal" direkt im Vorfeld der Wind aus den Segeln genommen wird. Wer ein schwarzes iPhone 7 will und keine Lust auf Kratzer oder eine Schutzhülle hat, der kann zudem immer noch auf die zweite schwarze Farbvariante ausweichen.


Weitere Artikel zum Thema
Nougat-Update für Galaxy A3 (2017) und J7 (2016) steht vor der Tür
Das Galaxy A3 (2017) sowie das J7 (2016) und Tab A 8.0 (2015) erhalten demnächst Android Nougat
Nach den High-End-Geräten folgen die älteren Smartphones und Einsteigermodelle: Für das Galaxy A3 (2017) und das J7 (2016) naht nun das Nougat-Update.
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller2
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Geheim­nis­vol­les Buil­ding 8: Kommt das Face­book-Smart­phone?
Jan Johannsen
Google hat Project Ara eingestellt, aber viele ehemalige Mitarbeiter werkeln inzwischen für Facebook an modularen Gadgets.
Ein neues Patent und ehemalige Mitarbeiter von Googles Project Ara: Die Gerüchte um ein Smartphone aus dem Hause Facebook mehren sich.