iPhone 7: Instagram bietet nun bessere Bildqualität und Live Photos-Support

Supergeil !5
Mit der Kamera des iPhone 7 und 7 Plus sind Fotos mit erweitertem Farbraum möglich
Mit der Kamera des iPhone 7 und 7 Plus sind Fotos mit erweitertem Farbraum möglich(© 2016 CURVED)

Bei Instagram können sich iPhone 7-Nutzer über einige Verbesserungen freuen: Die beliebte Social-Media-App soll nach dem neuesten Update die Kamera der aktuellen Top-Smartphones von Apple besser ausnutzen. Auch Live Photos werden nun unterstützt.

Mit dem iPhone 7 und 7 Plus aufgenommene Fotos besitzen einen erweiterten Farbraum, der nun auch bei Instagram erhalten bleibt, wie TechCrunch berichtet. Zuvor haben die mit dem Apple-Smartphone aufgenommenen Bilder nach dem Upload etwas an Leuchtkraft einbüßen müssen. So groß soll der Unterschied aber nicht sein: Angeblich würde die Verbesserung nur im Direktvergleich mit vor dem Update gemachten Fotos erkennbar sein.

Live Photos zu GIFs konvertieren

Über die Instagram-App könnt Ihr nun nicht nur mit iPhone 7 Live Photos konvertieren, sondern auch mit dem iPhone 6s und dem iPad Pro. Dafür muss die Kamera-Funktion zunächst gestartet werden. Anschließend wischt Ihr auf dem Screen nach oben und sucht ein erstelltes Live Photo aus den letzten 24 Stunden heraus. In der Vorschau drückt Ihr nun mittels 3D-Touch stärker auf den Bildschirm. Dadurch soll das Foto zu einem "Boomerang" beziehungsweise Dauerschleife-GIF gewandelt werden. Anschließend könnt Ihr den Clip über Instagram einzeln veröffentlichen oder einer Story hinzufügen. Eine Aktualisierung ist für die neuen Features nicht nötig, das Update soll serverseitig aufgespielt werden.

Bei Live Photos handelt es sich um ein praktisches Feature für das iPhone 7 und weitere iOS-Geräte, das erst jetzt von Instagram unterstützt wird. Sobald Ihr mit der Kamera-App eines kompatiblen Apple-Smartphones ein Foto erstellt, wird zusätzlich ein kurzer Clip automatisch aufgezeichnet. Beim Betrachten des Bildes in Eurer Foto-Bibliothek könnt Ihr diesen abspielen, indem Ihr länger auf das Bild drückt. Im Aufnahme-Modus könnt Ihr die Funktion auch durch einen Fingertipp auf das runde Icon oben in der Mitte deaktivieren – sofern Ihr Speicherplatz sparen wollt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Samsung soll erneut Vorrecht auf Spit­zen-Chip­satz haben
Lars Wertgen
Samsung soll angeblich auch 2018 das erste Smartphone mit dem neuen Snapdragon-Chip auf den Markt bringen
Qualcomms Snapdragon 845 soll 2018 zunächst nur in Samsung-Geräten eingesetzt werden. Andere Hersteller müssen angeblich warten.
Xiaomi Mi Mix 2: Chef-Desi­gner lässt die Ränder fast ganz verschwin­den
Guido Karsten1
Xiaomi Mi MIx 2 YouTube XIAOMI GLOBAL COMMUNITY
Beim Xiaomi Mi Mix 2 müsst Ihr Display-Ränder womöglich angestrengt suchen. Dies lässt ein Konzept von Chef-Designer Philippe Starck vermuten.
Xbox One X ist nun vorbe­stell­bar
Guido Karsten
Xbox One X
Microsoft hat etwa zweieinhalb Monate vor Release die Vorbestellung der Xbox One X eröffnet. Vorübergehend gibt es auch eine limitierte Edition.