iPhone 7: Jetzt doch iPhone 6SE?

Peinlich !97
Das iPhone 6SE-Logo scheint nicht ganz sauber bearbeitet worden zu sein
Das iPhone 6SE-Logo scheint nicht ganz sauber bearbeitet worden zu sein(© 2016 TechTastic)

Kommt im September 2016 statt eines iPhone 7 wirklich das iPhone 6SE, wie es aus Händlerkreisen in China zu vernehmen ist? Ein Foto einer Verpackung scheint dies zu bestätigen. Die niederländische Webseite TechTastic hat zahlreiche Aufnahmen veröffentlicht, die jedoch nicht ganz überzeugen können.

Es lässt sich etwa nicht ausschließen, dass das Logo auf der Verpackung per Bildbearbeitungsprogramm erstellt wurde, und zwar aus den Schriftzügen sowohl der iPhone 6- als auch der iPhone SE-Box, wie Apple Insider anmerkt. Das "SE"-Symbol scheint zudem nicht bündig mit der Schrift "iPhone 6" abzuschließen, sondern erstreckt sich wenige Pixel weiter darüber und darunter, was beim originalen iPhone SE nicht der Fall ist.

Ungereimtheiten bei der Beschriftung

Ein Foto der Verpackungsrückseite ist nur sehr unscharf. Dennoch lassen sich einige Fehler erkennen: So ist dort "iPhone6 SE" gedruckt, ohne Leerzeichen – sowohl in der ersten Zeile als auch auf dem Aufkleber unten. Die Box ist zudem mit "64 GB" beschriftet, doch scheint die Angabe etwas stärkere Kompressionsartefakte aufzuweisen als vergleichbare Formen auf der Rückseite. Dort heißt es auch, dass "EarPods" beigelegt seien, ohne jedoch wie sonst bei Apple üblich Informationen zum Anschluss zu liefern.

Es darf also auch weiterhin bezweifelt werden, dass in diesem Jahr ein iPhone 6SE veröffentlicht wird. Kommt stattdessen das iPhone 7? Das ist ebenso unklar wie die Frage, ob ein Klinkenstecker verbaut ist oder nicht. Fest steht jedoch: Steve Wozniak ist davon überzeugt, dass der Wegfall des Anschlusses viele Leute verärgern wird.


Weitere Artikel zum Thema
Apple TV 4K bei Amazon gelis­tet: Amazon-Prime-Video-App bald im App Store?
Francis Lido
Apple-TV-Nutzer können Amazon-Prime-Inhalte bald via App anschauen
Der Amazon-Prime-Support für Apple TV 4K könnte anscheinend bald kommen. Dafür spricht, dass Amazon die Set-Top-Box nun offiziell wieder verkauft.
Asus Zenfone 4 Max im Test: großer Akku, kleine Dual­ka­mera
Jan Johannsen1
Asus Zenfone 4 Max: Dualkamera und ein fetter Akku.
7.2
Großer Akku und eine Dualkamera für unter 300 Euro: Damit will das Zenfone 4 Max punkten. Wir haben das Smartphone getestet.
Huawei Mate 10: Herstel­ler teasert schmale Display­rän­der und 18:9-Format an
Guido Karsten1
Das einfache Huawei Mate 10 besitzt offenbar noch deutliche Ränder über und unter dem Display
Huawei schürt vor der Präsentation des Huawei Mate 10 die Spannung: Ein Teaser deutet nun auf ein Display mit minimalen Rändern hin.