iPhone 7 mit Handschuhen bedienen? Apple-Patent beschreibt neues Display

Peinlich !11
Normalerweise erkennt das iPhone-Display nur Berührungen mit dem Finger – außer Ihr nutzt spezielle Handschuhe
Normalerweise erkennt das iPhone-Display nur Berührungen mit dem Finger – außer Ihr nutzt spezielle Handschuhe(© 2014 istock.com/AdamRadosavljevic)

Neue Display-Technologie für das iPhone 7? Die zuständige Behörde in den USA hat Apple ein Patent zugesprochen, das die Benutzung eines mobilen Gerätes mit Handschuhen ermöglicht. Das US-Patentamt hat das begleitende Dokument zu der Technologie unter dem Namen "Glove Touch Detection" auf seiner Webseite veröffentlicht.

In dem Dokument wird ein Display beschrieben, das die Eingabe durch den Nutzer auch mit einer Abdeckung zwischen Bildschirm und Finger ermöglicht, also auch eines Handschuhs, berichtet Patently Apple. Möglicherweise könnte die Technologie bereits im iPhone 7 zum Einsatz kommen – und würde auch die Nutzung des Displays mit bandagierten Fingern erlauben.

Auch für iPads und Macs nutzbar

Möglich wird die Eingabe trotz eines Materials zwischen Finger und Display dadurch, dass der Bildschirm die Barriere erkennt – und daraufhin die Sensitivität bei der Eingabe automatisch erhöht. Außer bei Smartphones wie dem iPhone 7 könnte die Technologie dem Patent zufolge auch in zukünftigen iPads und MacBooks verwendet werden.

Die Erfindung von Apple ist nicht neu – Samsung hat eine ähnliche Technologie bereits im Jahr 2013 in seinem Galaxy Note 3 verbaut. Dennoch bestehe die Hoffnung, dass Apple ein Display bauen könnte, das mit einem Handschuh getätigte Eingaben noch besser erkennen kann. Ob Apple das Display des iPhone 7 tatsächlich mit entsprechenden Sensoren ausstattet, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Ebenfalls unklar ist, ob die Technologie auch mit OLED-Bildschirmen funktionieren könnte – die Apple Gerüchten zufolge im iPhone 8 verwenden will.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten2
Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.