iPhone 7 Plus: Dual-Kamera beweist sich mit Sport-Fotos

Her damit !22
Auch Bewegungen verwischen auf diesem iPhone 7 Plus-Foto nicht
Auch Bewegungen verwischen auf diesem iPhone 7 Plus-Foto nicht(© 2016 Sports Illustrated / David E. Klutho)

Die Kamera des iPhone 7 Plus kann wohl weitaus mehr als einfache Schnappschüsse: Auf einem professionellen Sport-Event in den USA kam die Dual-Kamera in den Händen eines professionellen Fotografen zum Einsatz. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, doch das gute Wetter ist daran auch nicht ganz unschuldig.

Die USA, ein gut gefülltes Football-Stadion, es spielen die Vikings gegen die Titans. Und zwischen den Fotografen mit sehr teuren Spiegelreflex-Kameras, die sich wohl in Ihrer Größe gegenseitig überbieten sollen, läuft David E. Klutho mit einem iPhone 7 Plus herum. Der professionelle Fotograf hat für die Sports Illustrated nämlich ein paar Bilder mit der Dual-Kamera des neuen 5,5-Zoll-iOS-Gerätes gemacht – zu Testzwecken natürlich.

Großer Spielraum bei Sonne

Das iPhone 7 Plus verfügt über eine Weitwinkel- und eine Telelinse. Damit lassen sich in der Theorie tolle Motive einfangen – sowohl Portrait-Aufnahmen als auch Totale-Einstellungen. Auf den Bildern sehen wir, dass dies dem Fotografen anscheinend auch gelungen ist. Die Farben sind kräftig und sowohl Personen als auch Details wirken durch einen großen Schärfebereich insgesamt scharf abgebildet. Der Kontrast befindet sich ebenfalls auf einem guten Level, obwohl im Stadion der Helligkeitsunterschied zwischen Sonne und Schatten eher hoch gewesen sein sollte. Besonders in dynamischen Situationen, etwa als ein Footballspieler über einen anderen springt, sind zudem keine Bewegungen verwischt. Allerdings spielt das Wetter hier auch eine große Rolle: Bei strahlendem Sonnenschein verschließt sich die Blende der Kamera automatisch, um die Helligkeit anzugleichen. Zusätzlich stellt die Automatik den Ergebnissen zufolge auch die elektronische Verschlusszeit sehr kurz ein.

Durch die eher geschlossene Blende erhaltet Ihr, wie auf den Bildern zu sehen ist, einen großen Schärfebereich, bei dem die Bildschärfe auch dann stimmt, wenn das Bild in Eile während des Spiels geschossen wird. Durch die kurze elektronische Verschlusszeit wird das Bild so belichtet, dass auch schnellere Bewegungen nicht verwischen. Für diese Effekte benötigt eine Kamera allerdings viel Licht. Auch wenn die iPhone 7 Plus-Fotos aus der Sports Illustrated sehr gut geworden sind: Erst in Situationen mit wenig Licht zeigt sich, welche Kamera wirklich gut ist – und welche nicht. Ab dem 16. September 2016 kommen die neuen Apple-Flaggschiffe in den Handel: Spätestens dann werden auch weitere mit dem iPhone 7 Plus gemachte Fotos im Netz landen.


Weitere Artikel zum Thema
Sony bestä­tigt: Xperia XZ Premium erhält keine Concept-Upda­tes
Das Xperia XZ Premium wird keine Beta-Updates im Rahmen des Concept-Programms erhalten
Keine öffentlichen Beta-Versionen für das bald erscheinende Xperia XZ Premium: Offenbar stellt Sony sein Concept-Programm in Kürze komplett ein.
Huawei P10 erhält Sicher­heits­up­date für März in Deutsch­land
Das Huawei P10 wurde auf dem MWC 2017 vorgestellt
Mehr Sicherheit für das Huawei P10: Für das Top-Smartphone rollt aktuell das Sicherheitsupdate für März aus – inklusive weiterer Verbesserungen.
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.