iPhone 7 Plus: Dual-Kamera beweist sich mit Sport-Fotos

Her damit !22
Auch Bewegungen verwischen auf diesem iPhone 7 Plus-Foto nicht
Auch Bewegungen verwischen auf diesem iPhone 7 Plus-Foto nicht(© 2016 Sports Illustrated / David E. Klutho)

Die Kamera des iPhone 7 Plus kann wohl weitaus mehr als einfache Schnappschüsse: Auf einem professionellen Sport-Event in den USA kam die Dual-Kamera in den Händen eines professionellen Fotografen zum Einsatz. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, doch das gute Wetter ist daran auch nicht ganz unschuldig.

Die USA, ein gut gefülltes Football-Stadion, es spielen die Vikings gegen die Titans. Und zwischen den Fotografen mit sehr teuren Spiegelreflex-Kameras, die sich wohl in Ihrer Größe gegenseitig überbieten sollen, läuft David E. Klutho mit einem iPhone 7 Plus herum. Der professionelle Fotograf hat für die Sports Illustrated nämlich ein paar Bilder mit der Dual-Kamera des neuen 5,5-Zoll-iOS-Gerätes gemacht – zu Testzwecken natürlich.

Großer Spielraum bei Sonne

Das iPhone 7 Plus verfügt über eine Weitwinkel- und eine Telelinse. Damit lassen sich in der Theorie tolle Motive einfangen – sowohl Portrait-Aufnahmen als auch Totale-Einstellungen. Auf den Bildern sehen wir, dass dies dem Fotografen anscheinend auch gelungen ist. Die Farben sind kräftig und sowohl Personen als auch Details wirken durch einen großen Schärfebereich insgesamt scharf abgebildet. Der Kontrast befindet sich ebenfalls auf einem guten Level, obwohl im Stadion der Helligkeitsunterschied zwischen Sonne und Schatten eher hoch gewesen sein sollte. Besonders in dynamischen Situationen, etwa als ein Footballspieler über einen anderen springt, sind zudem keine Bewegungen verwischt. Allerdings spielt das Wetter hier auch eine große Rolle: Bei strahlendem Sonnenschein verschließt sich die Blende der Kamera automatisch, um die Helligkeit anzugleichen. Zusätzlich stellt die Automatik den Ergebnissen zufolge auch die elektronische Verschlusszeit sehr kurz ein.

Durch die eher geschlossene Blende erhaltet Ihr, wie auf den Bildern zu sehen ist, einen großen Schärfebereich, bei dem die Bildschärfe auch dann stimmt, wenn das Bild in Eile während des Spiels geschossen wird. Durch die kurze elektronische Verschlusszeit wird das Bild so belichtet, dass auch schnellere Bewegungen nicht verwischen. Für diese Effekte benötigt eine Kamera allerdings viel Licht. Auch wenn die iPhone 7 Plus-Fotos aus der Sports Illustrated sehr gut geworden sind: Erst in Situationen mit wenig Licht zeigt sich, welche Kamera wirklich gut ist – und welche nicht. Ab dem 16. September 2016 kommen die neuen Apple-Flaggschiffe in den Handel: Spätestens dann werden auch weitere mit dem iPhone 7 Plus gemachte Fotos im Netz landen.


Weitere Artikel zum Thema
So sieht das BlackBerry KeyOne ganz in Schwarz aus
Das bereits erhältliche BlackBerry KeyOne in Schwarz besitzt graue Akzente
Plant BlackBerry den Release des KeyOne in einer komplett schwarzen Ausführung? Im Netz ist das Tastatur-Smartphone in einer neuer Farbe aufgetaucht.
Android 8.0 – Octo­pus? Google versteckt Easter Egg in Test­ver­sion
Michael Keller
In den dunklen Tiefen von Android O versteckt sich ein Octopus.
Unter welchem Namen wird Google Android O veröffentlichen? In der Developer Preview 4 ist möglicherweise ein Hinweis zu finden.
Galaxy J7 Nxt kommt auch nach Europa
Das Galaxy J7 Nxt besitzt ein Gehäuse aus Plastik
Samsung plant den Release seines Einsteiger-Smartphones Galaxy J7 Nxt auch in Europa: In diesen Ländern soll das Gerät erscheinen.