iPhone 7: So viel kosten Apple die Komponenten für die Kamera

Peinlich !7
Die Kamera des iPhone 7 kostet Apple angeblich nur 26 Dollar
Die Kamera des iPhone 7 kostet Apple angeblich nur 26 Dollar(© 2016 CURVED)

Die Bauteile für die Kamera des iPhone 7 machen keine 10 Prozent der gesamten Produktionskosten für Apple aus. Zu diesem Schluss kommt eine Analyse des Unternehmens Chipworks, das die Komponenten des Topmodells genau unter die Lupe genommen hat, wie PetaPixel berichtet.

Demnach kostet Apple ein iPhone 7 genau 275 Dollar. Die Kamera mache davon nur 26 Dollar aus. Das entspricht nur etwa 9,5 Prozent der Gesamtkosten. Teurer ist hingegen der Touchscreen, dessen Kosten 37 Dollar betragen sollen. Vergleichsweise günstig wiederum der Akku: Nur vier Dollar koste Apple ein Energiespeicher. Zum Vergleich: Die Gesamtkosten des iPhone 6s sollen insgesamt nur rund 188 Dollar betragen haben.

4 Dollar für den iPhone 7-Akku

Als Kamera-Sensor kommt im iPhone laut Chipworks ein Sony Exmor RS zum Einsatz. Die gleiche Technologie steckt auch in Sonys eigenen Geräten wie dem Xperia XZ. Die Angaben beziehen sich allesamt auf die Standard-Ausführung. Da das iPhone 7 Plus mit einer Dual-Kamera ausgestattet ist, dürften die Kosten hier über 26 Dollar liegen. In der Praxis schneiden aber sowohl die Kamera des iPhone 7 als auch die des iPhone 7 Plus gut ab, etwa beim Test der renommierten Webseite DxO-Mark.

Für die Spitzenposition reicht das 26-Dollar-Modul allerdings nicht. Aktueller Kamera-Spitzenreiter Ende Oktober 2016 ist das jüngst erschienene Google Pixel, das vor allem durch Bilderfolgen und HDR Plus überzeugt. Im Benchmark kann das Google-Duo allerdings nicht mit der Performance aktueller Apple-Geräte mithalten: Hier ist sogar das iPhone SE schneller als das Pixel und Pixel XL, während das iPhone 7 noch eine Schippe drauflegt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !9Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Unfassbar !5Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.