iPhone 7 soll Dual-SIM-Support erhalten

So sieht angeblich das Dual-SIM-Bauteil für das iPhone 7 aus
So sieht angeblich das Dual-SIM-Bauteil für das iPhone 7 aus(© 2016 PhoneArena)

Das iPhone 7 könnte Apples erstes Premium-Gerät mit Dual-SIM-Unterstützung werden. Wie MacRumors berichtet, hat die chinesische Smartphone-Reparaturwerkstatt Rock Fix nämlich nachgelegt und präsentiert ein angebliches Foto eines SIM-Karten-Schlittens.

Das Bild stammt also aus derselben Quelle, die bereits Touch ID-Bauteile für das iPhone 7, 7 Plus und 7 Pro abgelichtet haben will. Von dort kommt auch bereits das Foto einer angeblichen Dual-Kamera für das neue Top-Modell – zusammen mit einer Aufnahme der Standard-Ausführung des Smartphones. Das sind aber nicht die einzigen Leaks, die aufs Konto von Rock Fix gehen.

Ein Leak von vielen

Im Mai veröffentlichte die Werkstatt eigenen Angaben nach die Komponente für den Lightning-Anschluss eines iPhone 7. Darauf ist offenbar auch ein Anschluss für Kopfhörer mit Klinkenstecker zu sehen, der mehreren ältere Gerüchten zufolge wegfallen soll. Eine 256-GB-Speicherchip wurde ebenfalls von Rock Fix geleakt. Dennoch gilt für all diese Veröffentlichungen: Bestätigt ist noch nichts, weder die Dual-SIM-Funktion, noch irgendwelche anderen Features.

Offizielle Informationen zum iPhone 7 sind nicht vor der entsprechenden Keynote zu erwarten. Sollte Apple den Zeitplan voriger Flaggschiff-Launches beibehalten, findet die Enthüllung am 14. September 2016 statt. Um auf dem Laufenden zu bleiben, sei Euch unsere ständig aktualisierte Gerüchte-Übersicht zum iPhone 7 ans Herz gelegt, die alle möglichen Themen rund um das nächste Smartphone aus Cupertino aufgreift – von True Tone-Display bis 32 GB als kleinste Speicheroption.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben2
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.