iPhone 7: Video soll den Lightning-Adapter für Kopfhörer zeigen

So soll der Adapter von Lightning zu Klinke aussehen: Bereits seit Langem heißt es, dass Apple beim iPhone 7 auf den klassischen Klinkenausgang für Kopfhörer verzichtet. Dafür soll das Smartphone mit einem Adapter ausgeliefert werden, um die Kopfhörer der Wahl weiterhin benutzen zu können.

Aus Vietnam kommt nun ein Video, in dem angeblich der Adapter für das iPhone 7 gezeigt wird. Das Verbindungsstück von dem Lightning-Anschluss des Gerätes zu dem 3,5mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer soll aus einer Fabrik von Foxconn stammen, einem der größten Auftragsfertiger von Apple. Der Adapter falle relativ kurz aus – und sei vergleichbaren Produkten von Apple sehr ähnlich, etwa dem USB-C-zu-USB-Adapter, berichtet MacRumors.

Nur zu iOS 10 kompatibel

Dem Video zufolge funktioniere der Adapter nicht mit Geräten, auf denen iOS 9 oder eine Vorgängerversion als Betriebssystem installiert ist. Wird das Gadget mit einem solchen iPhone verbunden, wird offenbar eine Mitteilung zur Inkompatibilität angezeigt. Läuft auf dem iPhone aber bereits eine Beta von iOS 10, soll der Adapter vom Betriebssystem erkannt werden und ohne Probleme funktionieren. Das ergibt Sinn, da ältere iPhones auf den Adapter nicht angewiesen sind.

In den vergangenen Wochen und Monaten sind zahlreiche Fotos geleakt, die angeblich EarPods mit Lightning-Anschluss für das iPhone 7 zeigen sollen. Erst seit kurzer Zeit heißt es, dass Apple stattdessen dem Smartphone einen Adapter beilegen wird. Sollte das Smartphone tatsächlich nicht über einen klassischen 3,5mm-Klinkenanschluss verfügen, wird es sicherlich auch weiteres Zubehör geben; möglich sind zum Beispiel auch kabellose "AirPods". Im September 2016 stellt Apple voraussichtlich sein neues Vorzeigemodell vor – dann werden wir sicherlich zu dem Zubehör Aufschluss erhalten.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.