iPhone 7: Wireless EarPods könnten von Bragi kommen

Her damit !26
Bragis Wireless EarPods zeichnen sich auch durch ihr Design aus
Bragis Wireless EarPods zeichnen sich auch durch ihr Design aus(© 2014 Bragi)

iPhone 7 mit passenden Bragi-Kopfhörern? Zwar ist noch nicht ganz klar, ob Apple auf der Keynote am 7. September wirklich eine iPhone-Generation ohne 3,5-mm-Klinke vorstellen wird, doch vielleicht werdet Ihr den bewährten Anschluss auch gar nicht allzu sehr vermissen. So könnte der Audio-Hersteller Bragi nämlich mit Apple zusammenarbeiten.

Zumindest hat Bragi verdächtig kurz nach Apples Termin-Bekanntgabe verlauten lassen, dass "eine große Ankündigung" am 5. September bevorsteht – zwei Tage vor der Keynote und der iPhone 7-Präsentation also. Zusätzlich soll diese Ankündigung in Cupertino stattfinden, was nun für reichlich Spekulationen gesorgt hat, wie 9to5Mac berichtet. Bedeutet: Sowohl zeitlich als auch örtlich findet die Präsentation in der Nähe des iPhone-Releases statt. Zufall?

Wireless EarPods statt 3,5 mm

Bragi hat sich in der Branche besonders durch die Bragi The Dash einen Namen gemacht. Bei diesen Kopfhörern ist die Besonderheit, dass es sich um zwei einzelne Ohrenstöpsel handelt, die nicht etwa wie die Kopfhörer-Modelle vieler anderer Hersteller durch eine Halterung verbunden oder an Kabel gebunden sind. Dadurch heben sich Bragi-Kopfhörer allein optisch von so manch anderem Produkt ab – was im Prinzip auch zu Apple passen würde. Es heißt auch, dass Apple angeblich selbst an einem derartigen Konzept werkelt, das als iPhone 7-Zubehör gedacht ist.

Somit könnte es durchaus sein, dass Bragi am 5. September entweder die Zusammenarbeit mit Apple verkündet oder gar ein neues Produkt vorstellt, das für Apples iPhone 7 und iPhone 7 Plus gedacht ist. Denn sollte der 3,5-mm-Klinkenanschluss beim iPhone tatsächlich wegfallen, wäre es für Apple durchaus ratsam, ein Produkt anzukündigen, das die kritischen Stimmen beschwichtigt. In Kürze werden wir Gewissheit haben, wenn in Kalifornien zuerst am 5. September der Hersteller Bragi seine Ankündigung macht und Apple am 7. September in seiner Keynote endlich das iPhone 7 und 7 Plus vorstellt. Oder eben das iPhone 6SE.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen2
Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
iPhone Xs und Xr acht Meter tief im Meer: Nur ein Gerät hat über­lebt
Francis Lido1
iPhone Xs und Xr sind unterschiedlich gut gegen Wasser geschützt
Wie tief können iPhone Xs und Xr abtauchen? Ein Experiment klärt, wie wasserdicht die Smartphones tatsächlich sind.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.