iPhone 7-Zulieferer zunehmend unter Druck: Apple schürt Konkurrenzkampf

Unfassbar !17
Das Innenleben künftiger iPhones könnte von neuen Apple-Partnern stammen
Das Innenleben künftiger iPhones könnte von neuen Apple-Partnern stammen(© 2015 Youtube/GdgtCompare.com)

Apple-Zulieferer haben es vor dem iPhone 7-Release anscheinend nicht leicht: Partnerunternehmen wie Foxconn und Pegatron stehen zunehmend unter Druck, weil Apple sie in einen Preiskampf untereinender zwinge, wie 9to5Mac berichtet.

So überlasse Apple die Produktion des iPhone 7 künftig nicht allein seinen traditionellen Auftragsfertigern Foxconn und Pegatron, sondern habe weitere Unternehmen wie Wistron angeheuert. Eine ähnliche Konkurrenz herrsche bei den Zulieferern für Kamera-Module vor, die sowohl vom taiwanischen Unternehmen Largan als auch von Kantatsu aus Japan stammen. Platinen-Fertiger aus Taiwan sehen sich demnach der gleichen Situation ausgesetzt.

A9-Designer in Nöten

Das britische Unternehmen Imagination Technologies habe zudem 81 Millionen Dollar an Umsatzeinbußen bei einem Gesamtgewinn von 158 Millionen Dollar hinnehmen müssen. Wenngleich der Name hierzulande kaum jemandem etwas sagen mag: Von dort stammt das Design für Apples A9- und A9X-Chips, also die SoCs für iPhone 6s, iPad Pro und Co. Als Grund wurde auch hier die Konkurrenz aus China genannt.

Apples Erzfeind Samsung bereitet sich unterdessen auf einen Großauftrag für OLED-Displays vor, die in künftigenGeräten wie dem iPhone 7s eingesetzt werden sollen. Doch auch in diesem Bereich ist der koreanische Konzern nicht ohne Konkurrenz: Sharp, LG und Japan-Display bringen sich ebenfalls schon in Stellung, um Kontingente für Cupertino bereitzustellen. Der Kunde bekommt von alldem kaum etwas mit: Sinkende iPhone-Preise sind nur zu erwarten, wenn Apple selbst unter Konkurrenzdruck steht. Ganz ausgeschlossen ist das zwar nicht, aber auch noch nicht absehbar.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.