iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rückseite wandern

Peinlich !32
In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.(© 2014 Apple)

Gerüchten zufolge wird das iPhone 8 einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite erhalten – wie das Galaxy S8. Einer der möglichen Gründe sei, dass die aktuelle Touch-ID-Technologie von Apple nicht unterhalb des Displays verbaut werden könnte. Doch offenbar arbeitet das Unternehmen aus Cupertino an einer Lösung.

Touch ID, wie etwa beim aktuellen iPhone 7, soll nicht mehr zuverlässig funktionieren, wenn die Technologie unterhalb eines Displays verbaut werden würde. Eine Erklärung dafür liefert AppleInsider. Das iPhone 8 soll mit einem Display kommen, das den größten Teil der Vorderseite des Top-Smartphones bedeckt und somit keinen Platz für Touch ID unterhalb der Anzeige übrig lässt. Zwar sei ein OLED-Bildschirm, der im Jubiläums-iPhone zum Einsatz kommen soll, dünner als ein LCD-Screen, doch allein das Glas über dem Display sei bereits fünfmal dicker als das Saphirglas, das den Fingerabdrucksensor aktueller iOS-Geräte bedeckt.

Zu ungenau

Unterhalb der dickeren Schicht soll Apples Touch ID den Fingerabdruck nicht mehr so zuverlässig wie zuvor erfassen. Apple könnte hier zwar durch Änderungen an der Software nachbessern, doch dadurch werde die Technologie unsicherer. Dann sei es möglich, dass auch Personen mit ähnlichen Fingerabdrücken wie der Besitzer eines iPhones Zugriff auf das Gerät erlangen können. Um auch weiterhin mit dem von AuthenTec hergestellten Fingerabdrucksensor zu arbeiten, ohne die Sicherheit der Technologie zu verringern, müsste die Touch ID also auf die Rückseite vom iPhone 8 wandern.

Diese Bauzeichnungen sollen das iPhone 8 mit Touch ID auf der Rückseite zeigen.(© 2017 Weibo/安卓论坛)

Dennoch sei es nicht ausgeschlossen, dass der Fingerabdrucksensor doch noch unter dem Display des iPhone 8 verbaut wird. Anfang April 2017 wurde ein Patent von Apple veröffentlicht, das beschreibt, wie der Fingerabdruck auch durch eine dickere Schicht hindurch zuverlässig ausgelesen werden kann. Es ist nur die Frage, ob diese Technologie bis zum Release des iPhone 8 bereits ausgereift ist.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Phis­hing per iMes­sage und SMS: Betrü­ger haben es auf Apple IDs abge­se­hen
Guido Karsten
Nachrichten von unbekannten Kontakten mit Links darin sollten Euch immer nachdenklich stimmen
Messenger-Dienste wie iMessage werden immer wieder von Betrügern zweckentfremdet. In einem neuen Fall haben es Hochstapler auf Apple IDs abgesehen.