Das iPhone 8 könnte stark an Apples erstes iPhone erinnern

Weg damit !7
Steve Jobs hat das erste iPhone im Jahr 2007 vorgestellt
Steve Jobs hat das erste iPhone im Jahr 2007 vorgestellt(© 2007 Youtube/Michael Noriega)

Offizielle Informationen zum iPhone 8 gibt es noch nicht – damit ist voraussichtlich frühestens im Herbst 2017 zu rechnen, wenn Apple das nächste Premium-Smartphone offiziell enthüllt. Es gibt allerdings schon zahlreiche Gerüchte darüber, wie das Design ausfallen wird. Nun heißt es, dass sich das Unternehmen aus Cupertino am ersten iPhone orientieren könnte.

Das nächste Vorzeigemodell von Apple soll ein "Wassertropfen-Design" erhalten, berichtet die koreanische Webseite ETNews unter Berufung auf Quellen aus der Industrie. Apple orientiere sich bei dem iPhone 8 – oder iPhone Edition – dabei am Design des ersten iPhones aus dem Jahr 2007, das über stark abgerundete Ecken verfügt.

Kurvige Rückseite

So werde das Jubiläums-iPhone AppleInsider zufolge auch wie das 10 Jahre alte Original über eine kurvige Rückseite verfügen – seit dem iPhone 4 setzt das Unternehmen aus Cupertino eigentlich auf ein flaches Design. Damit könnte die Rückseite des iPhone 8 der Form des Galaxy S7 Edge ähneln. Für das gebogene Design verwendet Apple angeblich 3D-Glas. Schon seit September 2016 heißt es, dass Apple beim nächsten iPhone angeblich auf ein Gehäuse aus Glas setzt.

Anders als das erste iPhone soll das iPhone 8 jedoch deutlich dünner werden und ein größeres Display besitzen. Während das Original aus dem Jahr 2007 noch ein Display mit einer Diagonale von 3,7-Zoll besitzt, wird der Bildschirm des neuen Vorzeigemodells angeblich 5,8 Zoll messen, eine hohe Auflösung bieten und nur schmale Ränder aufweisen. Zu den erwarteten Features gehören auch mehrere Augmented Reality-Funktionen. Im Herbst 2017 wissen wir voraussichtlich mehr.

Weitere Artikel zum Thema
Eine Nummer klei­ner, bitte: Kompakte Top-Smart­pho­nes für die Hosen­ta­sche
Arne Schätzle
Her damit !12Kompakte Größe, sehr gute Technik: Handliche Smartphones sind nicht zwangsläufig schwach auf der Brust
Nach handlichen Smartphones, die auch technisch mit den großen mithalten können, muß man schon etwas suchen. Hier kommt unsere Liste der Top-Modelle
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
iPhone Xr kann mehr Android-Nutzer zum Wech­seln bewe­gen als iPhone X
Michael Keller
Das iPhone Xr ist später erschienen als iPhone Xs und Xs Max
Das iPhone Xr kommt offenbar bei Android-Nutzern gut an – einer Erhebung zufolge besser als iPhone X und iPhone 8 im Vorjahr.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.