iPhone 8 könnte Wasser mit Schall aus dem Lautsprecher drücken

Her damit !7
Sogar angebliche Konstruktionspläne von iPhone 8 sind bereits aufgetaucht
Sogar angebliche Konstruktionspläne von iPhone 8 sind bereits aufgetaucht(© 2017 Twitter/Benjamin Geskin)

Ein neues Patent zeigt, dass Apple ein besonderes Feature der Apple Watch Series 2 auf das iPhone 8 übertragen könnte. Damit ließe sich der Schutz gegen Wasser und andere Flüssigkeiten noch weiter verbessern, berichtet Mashable.

Das iPhone 7 ist ebenso wie das größere iPhone 7 Plus bereits gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt. Ist solch ein Gerät aber nass geworden, weil es Euch beispielsweise in eine Pfütze gefallen ist, muss es zum Trocknen abgelegt werden. Das nun entdeckte Patent des Unternehmens beschreibt nun eine Technik, die dabei helfen soll, das Wasser schneller aus den Lautsprecheröffnungen zu befördern.

Schutz gegen Wasser wird weiter verbessert

Wie bei Apple Watch Series 2 will das Unternehmen aus Cupertino offenbar die Eigenschaften der Lautsprecher selbst nutzen. Laut des Patentantrags sollen sie nämlich einen Ton erzeugen, der das Wasser aus den Öffnungen, hinter denen die Lautsprecher untergebracht sind, herausdrückt. Zudem sollen Wasser abweisende Teile verbaut werden, die es Flüssigkeiten zusätzlich erschweren, überhaupt in die Öffnungen einzudringen.

Angesichts dessen, dass Apple die Technologie bereits in der Apple Watch Series 2, also auf deutlich engerem Raum, verbaut, ist es wohl nicht unwahrscheinlich, dass die Funktion auch im kommenden iPhone 8 und vielleicht auch in den ebenfalls erwarteten iPhone 7s-Modellen verbaut werden kann. Auch wenn Gerüchte von einem außergewöhnlich späten Release-Termin sprechen, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Präsentation der neuen Geräte erneut im September stattfindet.