iPhone 8 könnte in drei Varianten kommen – jeweils mit Glasrückseite

Her damit !84
Das iPhone 4s war das letzte Apple-Smartphone mit Glasrückseite
Das iPhone 4s war das letzte Apple-Smartphone mit Glasrückseite(© 2014 CURVED)

iPhone 8, iPhone 7s oder sogar iPhone 10 – wie Apples Top-Smartphone heißen wird, das voraussichtlich im September 2017 enthüllt wird, ist noch nicht bekannt. Sicher scheint hingegen, dass Apple zum Jubiläum seines Smartphones sowohl in Bezug auf das Design als auch die Ausstattung große Änderungen im Vergleich zum Vorgänger plant.

Neuen Gerüchten zufolge soll das iPhone 8 in drei unterschiedlichen Versionen auf den Markt gebracht werden, berichtet Nikkei Asian Review unter Berufung auf eine Quelle aus der Industrie. Demnach soll der iPhone 7-Nachfolger in drei Bildschirmgrößen erscheinen: mit 4,7 Zoll, 5 Zoll und 5,5 Zoll Displaydiagonale. Das 5,5-Zoll-Modell soll einen Curved-Screen erhalten, der Samsungs AMOLED-Technologie nutzt.

Glasrückseiten aus chinesischer Produktion

Nach derzeitigem Stand plane Apple, alle Varianten des iPhone 8 mit einer Rückseite aus Glas auszustatten. Für die Herstellung sollen zwei chinesische Unternehmen verantwortlich sein. Das Unternehmen Foxconn aus Taiwan, das Apple seit vielen Jahren mit Gehäuseteilen beliefert, sei auf die Produktion der gläsernen Komponenten nicht vorbereitet. Der Quelle zufolge habe sich Apple aber noch nicht für das finale Design entschieden; es könne also sein, dass die Pläne noch vergeworfen werden. Mutmaßungen zu einer gläsernen Rückseite hingegen gab es bereits, weshalb dieses Ausstattungsmerkmal wahrscheinlich ist.

Ob Apple wirklich drei Ausführungen des iPhone 8 plant, ist fraglich. Auch im Vorfeld des iPhone 7-Releases gab es das Gerücht, dass neben der 4,7-Zoll-Version und dem Plus-Modell ein drittes Gerät geplant sei – das iPhone 7 Pro, das bekanntlich nicht erschienen ist. So gab es zum Beispiel auch bereits das Gerücht, dass Apple sein Jubiläums-iPhone sogar nur in einer einzigen Version auf den Markt bringen will. Auch sagte eine Quelle laut AppleInsider, die in der Vergangenheit bereits Kenntnisse zu Apples Plänen bewiesen hat, dass es im Jahr 2017 nur zwei Ausführungen des neuen iPhones geben wird.

Weitere Artikel zum Thema
Apple AirPower: Lade­pad für iPhone X und Co. soll im März kommen
Michael Keller1
Mit Apples AirPower könnt ihr mehrere Geräte gleichzeitig aufladen
Zusammen mit dem iPhone X und dem iPhone 8 hat Apple auch AirPower vorgestellt. Nun rückt der Marktstart des Ladepads offenbar in greifbare Nähe.
iPhone X und iPhone 8: Darum gibt es keine Leis­tungs­dros­se­lung
Christoph Lübben3
Das iPhone X soll von der Leistungsdrosselung nicht betroffen sein
Volle Leistung für das iPhone X und das iPhone 8: Apple soll seine neuen Modelle nicht drosseln. Grund dafür sei ein "Hardware-Upgrade".
iPhone X und iPhone 8: Kälte soll das Blitz­licht lahm­le­gen
Christoph Lübben10
Mit Kälte kommt der Blitz vom iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus offenbar nicht klar
iPhone X und iPhone 8 sind wohl nicht winterfest: Bei Kälte soll der Kamera-Blitz der Smartphones den Dienst versagen. Noch ist kein Update in Sicht.